Beliebte Webseiten als Malware-Schleudern

publiziert: Samstag, 24. Jan 2009 / 08:42 Uhr / aktualisiert: Samstag, 24. Jan 2009 / 09:00 Uhr

San Diego/Reading - Beliebte Webseiten wie soziale Netzwerke oder Suchmaschinen werden durch cyberkriminellen Missbrauch immer öfter eine Gefahr für ihre Nutzer.

Nicht selten leiten injiziert Links auf bösartige Webseiten um.
Nicht selten leiten injiziert Links auf bösartige Webseiten um.
1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Zum Securitylabs Websense

Weitere Informationen

Insgesamt 70 Prozent der 100 beliebtesten Webseiten im Internet haben im zweiten Halbjahr 2008 aufgrund von Attacken schädliche Inhalte oder versteckte Umleitungen auf bösartige Webseiten enthalten - eine Steigerung um 16 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr. Dies zeigt der aktuelle Bericht «State of Internet Security» der Websense Security Labs auf.

Die Methoden der Kriminellen, Seiten zu infizieren, sind vielfältig. «Wir haben Script-Injections, kompromittierte oder mit bösartiger Absicht erstellte Accounts und den Missbrauch offener Umleitungen erlebt», sagt Carl Leonard, Websense Threat Research Manager.

Firmen nicht auf dem letzten Stand

«Die Schattenwirtschaft floriert richtig, während Unternehmen bei Sicherheitstechnologie nicht auf dem letzten Stand sind», meint Leonhard. Cyberkriminelle würden beispielsweise die wachsende Zahl an Web-2.0-Funktionen ausnutzen, die User-erstellten Content erlauben. «Mehr als je zuvor beobachten wir, dass in Webseiten Links injiziert werden, die Nutzer auf bösartige und kompromittierte Webseiten umleiten», so der Experte weiter.

Insgesamt sind schon mehr als drei Viertel aller Webseiten, die von Websense als schädlich eingestuft wurden, Angebote mit gutem Ruf, die von Angreifern kompromittiert wurden. Bevorzugte Ziele sind dabei gerade beliebte Webseiten mit entsprechend vielen Seitenaufrufen - beispielsweise Suchangebote wie Google oder verschiedene Arten sozialer Angebote wie Facebook oder YouTube. Die jeweiligen Anbieter sind sich ihrer Verantwortung offenbar bewusst. «Die Unternehmen nehmen das sehr ernst und unternehmen die nötigen Schritte, um Malware schnellstmöglich zu entfernen», meint Leonhardt.

E-Mail-Kampagnen intensiviert

Der Missbrauch von Webseiten ist nicht die einzige Bedrohung, die weiter angestiegen ist. «Da vielen E-Mail-Sicherheitssystemen die Web-Intelligenz fehlt, haben Spammer auch E-Mail-Kampagnen intensiviert, die Links auf bösartige Webseiten enthalten», betont Leonhard gegenüber pressetext. Bereits 90,4 Prozent aller Spam-Mails haben Websense zufolge im zweiten Halbjahr 2008 Links auf Spam- oder Malwareseiten enthalten, was eine Steigerung um sechs Prozent gegenüber der Vorhalbjahr darstelle.

Im Kampf gegen die Internet-Bedrohungen erscheinen neue Ansätze, wie sie von verschiedenen Anbietern erforscht werden, unerlässlich. «Es ist klar, dass Unternehmen Sicherheit mit Echtzeit-Schutz benötigen. Aber bis das die Norm wird, werden Cyberkriminelle weiter Daten stehlen und schmutziges Geld verdienen», meint Leonhard. Auch fehlerfreiere Programmierung, zu der die kürzlich veröffentlichte Liste der 25 gefährlichsten Programmierfehler beitragen will, wäre natürlich von Vorteil. «Das fortgesetzte Ausnutzen von Schwachstellen wie offenen Umleitungen hält die Tür für Missbrauch durch Malware-Autoren offen», sagt Leonhard abschliessend.

(ht/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bochum - Die Malware-Community ... mehr lesen
Die Zahl neuer Computerschädlinge sank im Juni um mehr als 30 Prozent. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec ...
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core entwickelt, der Fahrzeugsysteme sicherer macht. mehr lesen 
Sichere Kommunikation mit Lichtteilchen  Quantencomputer bieten viele neuartige Möglichkeiten, bedrohen aber auch die Sicherheit des Internets: ... mehr lesen  
Teil der Photonenpaarquelle mit den leuchtenden Glasfaser des optischen Faserverstärkers.
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte zu aktualisieren.
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. ... mehr lesen  
Publinews Schlechte Passwörter gehören zu den grössten Gefahrenquellen für die digitale Infrastruktur eines Unternehmens. Dennoch gibt es in vielen Unternehmen einen sehr leichtfertigen Umgang, der viele negative Auswirkung auf den Geschäftserfolg haben kann. mehr lesen  
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
eGadgets Vorsicht: WhatsApp-Klau via GSM-Codes Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 21°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 18°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 15°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 21°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 17°C 20°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 17°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 16°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten