Bereits 60'000 Passagiere auf Lausanner Metro M2
publiziert: Freitag, 19. Sep 2008 / 19:29 Uhr / aktualisiert: Freitag, 19. Sep 2008 / 22:05 Uhr

Lausanne - In Lausanne ist die erste Schweizer Metrolinie offiziell eingeweiht worden. Es ist gleichzeitig auch die steilste U-Bahn Europas. Ihr Bau hat fünf Jahre gedauert und knapp 740 Millionen Franken gekostet.

Die Passagiere dürfen das ganze Wochenende gratis fahren.
Die Passagiere dürfen das ganze Wochenende gratis fahren.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die erste Untergrundbahn der Schweiz, die M2 in Lausanne, lockt die Neugierigen scharenweise an. 60'000 Passagiere sollen die Metro nach Berechnungen der Lausanner Verkehrbetriebe bereits getestet haben.

Für Samstag und Sonntag wird mit täglich zwischen 40'000 und 50'000 Passagieren gerechnet. Die Probefahrten verliefen ohne Probleme, wie Jacques Filipini, Sprecher der Lausanner Verkehrbetriebe, auf Anfrage sagte. Aus dem ganzen Kanton Waadt, vereinzelt aus der ganzen Schweiz, waren Neugierige angereist.

Die Transportkapazität der Waggons wurde aus Sicherheitsgründen nicht voll ausgenutzt, was mitunter zu Wartezeiten führte. Die Lausanner Metro verkehrt während der Testphase bis Sonntag im 7-Minuten-Takt.

Die am stärksten frequentierten Stationen sind Ouchy, der SBB-Bahnhof und Flon. Der kommerzielle Betrieb der M2 wird frühestens Ende Oktober aufgenommen.

Bis Sonntag dauernde Einweihungsfeier

Die bis Sonntag dauernde Einweihungsfeier der M2 ist von diversen Gratis-Konzerten - darunter Stress, Stephan Eicher, William White, Pascal Oberson und Amadou&Mariam - begleitet. Die Fahrt mit der Lausanner Metro ist bis Sonntag gratis.

Die 15 Züge der M2 verkehren auf der 5,9 Kilometer langen Strecke computergesteuert, ohne Lokführer. Die komplexe Software produzierte bislang noch zuviele Betriebsunterbrüche.

Die M2 überwindet insgesamt 338 Höhenmeter. Die durchschnittliche Steigung auf der Linie beträgt 6 Prozent und erreicht maximale 12 Prozent.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Passagiere der M2 mussten sich gedulden. (Archivbild)
Lausanne - Erste Panne mit Publikum bei der Lausanner Metro-Einweihung: Am Vormittag ist die U-Bahn während 10 Minuten stecken geblieben. Mit offenen Türen standen die Züge in den Stationen. ... mehr lesen
Lausanne - In Lausanne ist die ... mehr lesen
Einweihung der neuen Metro in Lausanne mit Olivier Francais, Moritz Leuenberger und Jacques Perrin.
Die neue Metro fährt am Pont Bessieres vorbei.
Bern - Das Bundesamt für Verkehr ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, um das Unternehmen für ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 13°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten