Berlusconi sucht neue Freunde

publiziert: Freitag, 31. Dez 2010 / 12:55 Uhr / aktualisiert: Freitag, 31. Dez 2010 / 18:10 Uhr
Hofft auch auf Linke: Silvio Berlusconi.
Hofft auch auf Linke: Silvio Berlusconi.

Rom - Italiens geschwächter Premierminister Silvio Berlusconi verspricht den Italienern politische Stabilität im neuen Jahr. «Italien braucht keine vorgezogene Parlamentswahlen, die das Land unvorhersehbaren Risiken aussetzen würden», sagte Berlusconi in einem Interview.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BerlusconiBerlusconi
In dem Gespräch mit dem TV-Sender «Canale 5» vom Freitag wünschte er seinen Landsleuten viel Glück und Erfolg im neuen Jahr. Das Parlament habe jüngst «um die Stabilität zu sichern» zwei Misstrauensanträge abgelehnt, die «unvorsichtigerweise» von der Opposition eingereicht worden seien.

«Von der katholischen Kirche bis zu den Unternehmern, alle bitten uns, dem Land Neuwahlen zu ersparen. Im Parlament wird es die Bedingungen für die Umsetzung unseres Programms geben», sagte der Premierminister.

Werbeaktion um Abtrünnige

Der 74-jährige Berlusconi bemüht sich eine Ausdehnung der Regierungskoalition und hofft auf den Übertritt mehrerer Parlamentarier aus der Opposition zu seinem Mitte-rechts-Block. Aus Regierungskreisen verlautete es, dass Berlusconi die Werbeaktion, um zusätzliche Abgeordnete zu gewinnen, nun ausgedehnt habe.

Hoffnungsträger seien nicht mehr nur die oppositionelle christdemokratische UDC, sondern auch Politiker aus Linksparteien. Einige katholische Parlamentarier der oppositionellen Demokratischen Partei (PD) seien zum Einstieg ins Regierungslager bereit, hiess es in Rom.

Bossi pessimistisch

Der Chef der mit Berlusconi verbündeten rechtspopulistischen Regierungspartei Lega Nord, Umberto Bossi, sieht die Lage pessimistischer. Die von Berlusconi propagierte Mehrheit in der Abgeordnetenkammer gebe es de facto nicht.

Italien stecke in einem «Sumpf», aus dem man nur mit Neuwahlen ausbrechen könne, meinte Bossi. «Wenn Berlusconi einen Fehlschritt macht, stürzt er in den Sumpf. Er meint aber, er kann im Sumpf schwimmen», sagte Bossi am Freitag.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Keine Ruhe für Berlusconi im Neujahr, Lega Nord stellt Ihm ein Ultimatum
Rom - Ausgerechnet zu Jahresbeginn ... mehr lesen
Rom - Nach dem Scheitern des Misstrauensantrags gegen Italiens ... mehr lesen
Berlusconis Widersacher: Gianfranco Fini.
Silvio Berlusconi (m.) und Gianfranco Fini (r.).
Rom - Der angeschlagene italienische Regierungschef Silvio Berlusconi will auch ohne sichere parlamentarische Mehrheit im Amt bleiben und schliesst vorgezogene Parlamentswahlen aus. Das ... mehr lesen

Berlusconi

Produkte rund um den umtriebigen Italiener
DVD - Komödie
DER ITALIENER - DVD - Komödie
Regisseur: Nanni Moretti - Actors: Silvio Orlando, Margherita Buy, Dan ...
21.-
DVD - Politik & Recht
SILVIO BERLUSCONI - EINE ITALIENISCHE KARRIERE - DVD - Politik & Recht
Regisseur: Roberto Faenza, Filippo Macelloni - Actors: Silvio Berlusco ...
23.-
Nach weiteren Produkten zu "Berlusconi" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Schweizer Journalist Peter Achten.
Der Schweizer Journalist Peter Achten.
Als Peter Achten am 26. März verstorben ist, ging einer der grossen Journalisten der Schweiz von uns. Ein Journalist, der, als news.ch noch aktiv publizierte, auch sechs Jahre für VADIAN.NET tägig war und zwischen 2010 und 2016 gute 300 Kolumnen über China, Vietnam, Birma und Asien im Allgemeinen für uns verfasst hat. mehr lesen 
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Basel 14°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Bern 13°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 15°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Genf 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten