Schnelle Justizreform

Berlusconi will Immunität für Regierug

publiziert: Freitag, 18. Feb 2011 / 18:29 Uhr / aktualisiert: Samstag, 19. Feb 2011 / 08:18 Uhr
Silvio Berlusconi will Immunität.
Silvio Berlusconi will Immunität.

Rom - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi, der sich am 6. April wegen Amtsmissbrauchs und Sex mit einer minderjährigen Prostituierten vor Gericht verantworten muss, will eine tiefgreifende Justizreform rasch über die Bühne bringen und die Immunität für Regierungsmitglieder einführen.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BerlusconiBerlusconi
Der Ministerrat stimmte am Freitag für die Grundlinien der Reform, die von Justizminister Angelino Alfano vorgestellt wurden. Mit der Reform will die Regierung auch die Beschleunigung der Gerichtsprozesse sowie die Trennung der Berufslaufbahnen von Staatsanwälten und Richtern erreichen.

Staatsanwälte, die bei Ermittlungen Fehler begehen, sollen künftig bestraft werden. Ausserdem drängt Berlusconi darauf, dass eine Staatsanwaltschaft keinen zweitinstanzlichen Prozess mehr anstrengen darf, wenn der Angeklagte in erster Instanz freigesprochen wurde. Auch Massnahmen zur Einschränkung von Lauschangriffen sollen eingeschränkt werden.

Das Verfassungsgericht in Rom hatte im Januar ein umstrittenes Immunitätsgesetz teilweise abgelehnt, das Berlusconi und seinen Ministern Schutz vor Strafverfolgung gewährte.

Fini laufen seine Senatoren davon

Trotz des bevorstehenden Prozesses ist es dem Regierungschef gelungen, seine Macht im Parlament wieder auszubauen. Der Grund: Nur fünf Tage nach der Gründung der Rechtspartei FLI von Gianfranco Fini in Mailand haben drei Gründungsmitglieder die Partei bereits wieder verlassen.

Die Senatoren wollen sich der Berlusconi-Partei «Volk der Freiheit» (PdL) anschliessen. Schon am Mittwoch hatte sich ein Senator, Giuseppe Menardi, von der Fini-Partei getrennt. Sollten weitere Senatoren abspringen, dürfte die FLI im Senat ihren Status als Fraktion verlieren.

Streit um FLI-Vize

Die Senatoren beanstandeten Finis Beschluss, seine «rechte Hand» Italo Bocchino zum neuen FLI-Vizepräsidenten zu ernennen. Bocchino beschuldigen sie, zu radikal und regierungskritisch zu sein.

Umstritten ist auch die künftige politische Strategie der FLI-Partei. Einige Senatoren sind gegen Finis Plan, die Regierung zu stürzen.

(bert/sda)

xxxFORUMHINWEISxxx
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Zehntausende Menschen haben ... mehr lesen
Silvio Berlusconi.
Gianfranco Fini.
Rom - Die von Silvio Berlusconi ... mehr lesen
Mailand - Für den politisch ... mehr lesen
Die nächsten Wochen werden heikel für den italienischen Regierungschef.
Wer an ihm zweifelte galt als Idiot: Alan Greenspan
Machen wir uns als erstes mal nichts ... mehr lesen
Mailand - Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi wird in der Affäre um die ... mehr lesen
Berlusconi muss sich in einem Schnellverfahren vor Gericht verantworten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Gianfranco Fini.
Rom - Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi bekommt im Mitte-Rechts-Lager gefährliche Konkurrenz. Der Präsident der Abgeordnetenkammer, Gianfranco Fini, hat sich endgültig ... mehr lesen
Mailand - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi soll sich wegen Amtsmissbrauchs und Begünstigung von Prostitution minderjähriger Frauen vor Gericht verantworten. In der Sexaffäre um die 17-jährige Marokkanerin «Ruby» beantragten die Mailänder Staatsanwälte am Mittwoch ein Schnellverfahren gegen den Medienmogul. mehr lesen 
Rom/Mailand - Der Konflikt zwischen dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi und den Staatsanwälten ufert aus. Nun ruft der angeschlagene Ministerpräsident für den 13. Februar zu einer Grosskundgebung in Mailand auf. mehr lesen 

Berlusconi

Produkte rund um den umtriebigen Italiener
DVD - Komödie
DER ITALIENER - DVD - Komödie
Regisseur: Nanni Moretti - Actors: Silvio Orlando, Margherita Buy, Dan ...
21.-
DVD - Politik & Recht
SILVIO BERLUSCONI - EINE ITALIENISCHE KARRIERE - DVD - Politik & Recht
Regisseur: Roberto Faenza, Filippo Macelloni - Actors: Silvio Berlusco ...
23.-
Nach weiteren Produkten zu "Berlusconi" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz und die USA haben am 27. Juni 2024 in Bern ein neues FATCA-Abkommen unterzeichnet. Derzeit liefert die Schweiz einseitig Informationen zu Finanzkonten an die USA. In Zukunft wird sie im Rahmen eines automatischen Informationsaustauschs auch entsprechende Informationen aus den USA erhalten. Der Modellwechsel soll voraussichtlich ab 2027 gelten. mehr lesen 
Buchhaltung Bisher haben Technologien die menschliche Expertise ergänzt, aber die Rolle von Anwälten und Steuerberatern nicht ... mehr lesen  
Die Einführung von Künstlicher Intelligenz in die Rechts- und Steuerberatung birgt grosses Potenzial.
In den vergangenen Jahren haben sich die Sommermonate durch vermehrte Hitzeperioden ausgezeichnet. Diese Entwicklung stellt eine besondere Herausforderung für Bauarbeiter dar, die unter freiem Himmel körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten ausführen. Die Sozialpartner setzen sich daher gemeinsam dafür ein, dass die geltenden Sicherheitsmassnahmen konsequent eingehalten werden, um ein gesundes Arbeiten auch bei hohen Temperaturen zu ermöglichen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 17°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten