Berner SVP sagt Ja zum Mutterschaftsurlaub

publiziert: Dienstag, 24. Aug 2004 / 22:42 Uhr

Schwarzenburg - Die SVP des Kantons Bern sagt Ja zur Mutterschaftsvorlage und stellt sich damit gegen die Parole ihrer Mutterpartei. Der Entscheid der Delegierten ist mit 146 zu 141 Stimmen allerdings knapp ausgefallen.

Die Berner SVP stellt sich auf die Seite der arbeitenden Mütter.
Die Berner SVP stellt sich auf die Seite der arbeitenden Mütter.
Vor rund 325 Delegierten setzte sich Bundesrat Samuel Schmid in Schwarzenburg für ein Ja zur EO-finanzierten Mutterschaftsversicherung ein. Eine Vereinheitlichung der unterschiedlichen Branchenregelungen schaffe für alle gleich lange Spiesse. Zudem gehe es darum, den ungenügenden Erwerbsersatz für die Militärdienstleistenden endlich zu erhöhen.

Im Vorfeld des Entscheids hatte sich unter anderem der Berner SVP-Kantonalpräsident und Nationalrat Hermann Weyeneth öffentlich für die Vorlage eingesetzt. Eine knappe Parolenfassung der Berner Kantonalpartei war deshalb erwartet worden. Der Vorstand hatte mit 12 zu 3 Stimmen die Ja-Parole empfohlen.

Die SVP Schweiz hatte zum bezahlten Mutterschaftsurlaub Ende Juni mit 315 zu 12 Stimmen die Nein-Parole gefasst. Eine von der Mutterpartei abweichende Parole ausgegeben hatte Mitte Juli bereits die Waadtländer SVP.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im jungen oder mittleren Alter. ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,9% und erreichte den Stand von 109,4 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere ... mehr lesen  
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang ... mehr lesen
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
Basel 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen gewitterhaft
Bern 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten