50. Solothurner Filmtage
Berset: «Die Filmtage sind Seismographen unserer Befindlichkeit»
publiziert: Donnerstag, 22. Jan 2015 / 21:20 Uhr

Solothurn - «Wer die Geschichte des Filmfestivals Solothurn kennt, versteht die Schweiz.» Mit diesen Worten hat Bundesrat und Kulturminister Alain Berset am Donnerstagabend die 50. Solothurner Filmtage eröffnet.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Filme, die im Laufe der vergangenen 50 Jahre in Solothurn gezeigt worden sind, seien ein «faszinierendes Abbild unserer jüngeren Geschichte». Mehr noch: Berset bezeichnete die Filmtage, die am Donnerstag in einen einwöchigen Filmreigen starteten, als «Seismographen unserer Befindlichkeit». «Diese Begegnung mit uns selber - das ist das grosse Verdienst der Solothurner Filmtage.»

Im Anschluss an den Festakt, der im Beisein zahlreicher Vertreter der Filmszene und der Politik über die Bühne ging, stand mit «Unter der Haut» (Regie Claudia Lorenz) der Eröffnungsfilm und erste Kandidat für den renommierten «Prix de Soleure» auf dem Programm.

Das Familiendrama mit Ursina Lardi und Dominique Jann in den Hauptrollen erzählt die Geschichte eines Familienvaters, der sich in einen Mann verliebt und damit sich, seine Frau und seine Kinder in eine Krise stürzt.

Genug von «patriotischen Heimatfilmen»

In seiner Rede kam Berset auch auf die Anfänge der Filmtage zu sprechen. Im «Alten Schweizer Film» sei die Schweiz meist als eine Art «alpine Idylle» dargestellt worden. Im «Neuen Schweizer Film», der Hand in Hand mit der Gründung der Filmtage proklamiert worden war, erscheine die Schweiz als das vielfältige und komplexe Land, das sie sei.

Auch Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer erinnerte in ihrer Ansprache an die Anfänge, als die angereisten Männer «genug hatten von patriotischen Heimatfilmen». In einer witzigen Anekdote erinnerte Rohrer daran, dass für die Frauen 1966 ein «Damenprogramm mit Ausflug auf den Weissenstein» geplant gewesen sei, wo sie den Weitblick geübt hätten - während die Männer Wein tranken und wichtige Fragen stellten.

Das Jubiläum begehen die Filmtage mit einem speziellen Programm. So werden etwa in der Sektion «L'expérience Soleure» Filme der letzten 50 Jahre gezeigt, die in Solothurn besonders kontrovers diskutiert wurden.

184 Schweizer Filme

In ihren ersten Jahren waren die an den Filmtagen gezeigten Filme sehr politisch. «Die Schweiz und ihre Darstellung zu hinterfragen wurde bald eine Kernkompetenz von Schweizer Filmschaffenden», erzählte Direktorin Rohrer und erinnerte dabei etwa an den Film «Die Erschiessung des Landesverräters Ernst S.» von Richard Dindo und Niklaus Meienberg.

Der Film löste eine Polemik aus, rief die Landesregierung auf den Plan, was zur Folge hatte, dass den Machern die Subventionen verweigert wurden.

Noch heute sei es wichtig, dass Filmemacher Fragen stellten und mit ihren Werken Kontroversen provozierten, fand Rohrer. Und Berset erinnerte mit Blick auf das Attentat auf das Pariser Satire-Magazin «Charlie Hebdo», dass die Meinungsfreiheit und die künstlerische Freiheit hochgehalten werden müssten.

Nach dem Eröffnungsabend am Donnerstag gehen die Filmtage am Freitag mit zahlreichen Vorführungen weiter, darunter etwa mit den Premieren von «Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern», «Thomas Hirschhorn - Gramsci Monument» und «Usfahrt Oerlike». 184 Schweizer Filme werden insgesamt gezeigt, 32 davon sind Premieren.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kino Solothurn - «Die Schwalbe», der erste Langspielfilm des preisgekrönten ... mehr lesen
Kino Bern - Paul Rinikers «Usfahrt ... mehr lesen
Kino Solothurn - Am Samstagabend haben die Solothurner Filmtage mit einem ... mehr lesen
Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer und Filmtage-Präsidentin Christine Beerli führten durch den Jubiläumsabend. (Archivbild)
Solothurn - Der Zürcher Jungschauspieler Joel Basman erhält für seine Rolle im Schweizer Fernsehfilm «Ziellos» den Schweizer Fernsehfilmpreis 2015. In der Kategorie der besten ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kino Unter uns: Solothurn im Januar - wenn jeweils die Solothurner Filmtage sind - ist so trist wie ein Schweizer Tatort. Tatort ist Solothurn zwar auch im Sommer in Sachen Film, allerdings in schönerem Ambiente. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ali im Training kurz vor einem Kampf, London, 1966.
Ali im Training kurz vor einem Kampf, London, ...
Fotografie Vom 25.06. - 27.08. in der Bildhalle Zürich  Die Ausstellung «Thomas Hoepker - DEAR MEMORIES» ist nach sieben Jahren die zweite Einzelausstellung des berühmten Magnum- Fotografen in der Bildhalle Zürich und kann als umfassende Retrospektive verstanden werden. mehr lesen  
Galerien Die Galerie Hauser & Wirth hat auf der Art Basel während des ersten VIP-Tages eine der berühmten Spinnen-Figuren aus Stahl von Louise ... mehr lesen  
Die ikonische Spider-Skulptur von Louise Bourgeois aus dem Jahr 1996 auf dem Stand der Galerie Hauser & Wirth an der Art Basel 2022.
Für einen erfolgreichen Kunstumzug von wertvollen Kunstgegenständen werden diese zunächst von den Umzugsmitarbeitern gesichtet und genau vermessen.
Publinews Bei einem Umzug kann es durchaus passieren, dass Einrichtungs- oder Gegenstände aufgrund von falscher Verpackung oder ... mehr lesen  
Publinews Vom 9.6.2022 - 6.11.2022 im Landesmuseum Zürich  Das Tagebuch der Anne Frank hat die Welt nach dem Holocaust aufgerüttelt. Die Chronik von 735 Tagen ... mehr lesen  
Faksimile des rot-weiss karierten Tagebuchs von Anne Frank, Amsterdam, 1942-1944.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 17°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten