Biathlon: WM in Chanty Mansijsk

publiziert: Samstag, 15. Mrz 2003 / 14:25 Uhr

(Si) Biathlon ist, wenn bewaffnete Langläufer durch die Wälder hetzen und Ole Einar Björndalen am Ende alle wichtigen Rennen gewinnt. Der fünffache Olympiasieger sicherte sich an der WM in Chanty Mansijsk (Russ) im Sprint zum ersten Mal WM-Gold im Einzel.

Ole Einar Björndalen.
Ole Einar Björndalen.
Der 29-jährige Norweger, der im Sommer auch in der Schweiz trainiert hatte, dominierte das 10-km-Rennen nach Belieben. Björndalen hielt sich am Schiessstand schadlos -- und in der Loipe lässt er ohnehin selten etwas anbrennen. Am nächsten kam Björndalen der dreifache Staffel-Olympiasieger Ricco Gross (De/50,7 Sekunden Rückstand), der seine elfte WM-Medaille einheimste.

Raphael Poiree, während Jahren grösster Konkurrent des neuen Sprintweltmeisters, gab auf, weil er sich in der Skiwahl vergriffen hatte. Der Franzose wird deshalb auch in der heutigen Verfolgung fehlen, wo schon die zweite Goldmedaille auf Björndalen wartet.

Die Schweizer schnitten im Rahmen ihrer bescheidenen Möglichkeiten ab. Jean Marc Chabloz war einmal mehr der klar beste und wurde immerhin 31. Roland Zwahlen beendete das Rennen als 42., Matthias Simmen (vier Strafrunden) als 61.

Der Titel bei den Frauen ging nach Frankreich. Auch Sylvie Becaert feierte in Westsibirien eine Premiere. Die 27-Jährige gewann über 7,5 km ebenfalls ihren ersten WM-Triumph. Obwohl sie im Gegensatz zur Zweiten Olena Petrowa eine Strafrunde absolvieren musste, distanzierte Becaert die Ukrainerin um fast 30 Sekunden. Als Zugabe holte sich Becaert -- wie Björndalen -- den Gesamtsieg im Sprint-Weltcup.

Chanty Mansijsk (Russ). WM. Sprints. Männer (10 km): 1. Ole Einar Björndalen (No) 26:52,1 (0 Strafrunden). 2. Ricco Gross (De) 50,7 zurück (1). 3. Zdenek Vitek (Tsch) 52,9 (1). 4. Halvard Hanevold (No) 1:07,0 (2). 5. Wladimir Dratschew (WRuss) 1:14,1 (0). 6. Frode Andresen (No) 1:20,1 (3). 7. Rene Cattarinussi (It) 1:21,2 (1). 8. Christoph Sumann (Ö) 1:27,8 (0). 9. Viktor Maigurow (Russ) 1:29,5 (0). 10. Jeremy Teela (USA) 1:38,7 (1). Ferner: 31. Jean Marc Chabloz 2:34,8 (2). 42. Roland Zwahlen 3:08,7 (1). 61. Matthias Simmen 4:24,3 (4). -- Nicht gestartet: Curdin Eichholzer (Sz). -- Nicht im Ziel: Raphael Poiree (Fr).

Stand im Weltcup (20/23): 1. Björndalen 656. 2. Dratschew 590. 3. Gross 517. 4. Poiree 516. 5. Andresen 451. 6. Sergej Tschepikow (Russ) 440.

Endstand im Sprint-Weltcup (9/9): 1. Björndalen 328. 2. Andresen 252. 3. Dratschew 247. 4. Poiree 226. 5. Sven Fischer (De) 213. 6. Tschepikow 199.

Frauen (7,5 km): 1. Sylvie Becaert (Fr) 23:46,3 (1 Strafrunde). 2. Olena Petrowa (Ukr) 26,9 zurück (0). 3. Katerina Holubcova (Tsch) 32,7 (0). 4. Swetlana Ischmuratowa (Russ) 33,1 (1). 5. Olena Zubrilowa (WRuss) 36,5 (2). 6. Martina Halinarova (Slk) 38,0 (0). 7. Sandrine Bailly (Fr) 40,0 (2). 8. Sanna-Leena Perunka (Fi) 45,3 (1). 9. Sona Mihokova (Slk) 46,7 (0). 10. Martina Glagow (De) 57,8 (2).

Stand im Weltcup (20/23): 1. Glagow 641. 2. Becaert 636. 3. Albina Achatowa (Russ) 609. 4. Jekaterina Dafowska (Bul) 599. 5. Zubrilowa 532. 6. Uschi Disl (De) 505.

Endstand im Sprint-Weltcup (9/9): 1. Becaert 280. 2. Glagow 270. 3. Dafowska 253. 4. Achatowa 238. 5. Olga Pylewa (Russ) 234. 6. Disl 218.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 6°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten