Bill und Hillary: Eine politische Ehe
publiziert: Donnerstag, 17. Apr 2008 / 19:53 Uhr

Manchmal gibt es sicher Tage, an denen Hillary Clinton richtig froh ist über den Mann, mit dem sie verheiratet ist. An anderen Tagen wiederum kann sie kaum mit ihm zufrieden sein.

5 Meldungen im Zusammenhang
Zehn Jahre nachdem Bill Clintons zweideutiges Interesse an einer White-House-Praktikantin an die Öffentlichkeit kam, ist er nun ein unermüdlicher Aktivist im Wahlkampf seiner Frau.

Spannungen

Das Problem ist nur, dass er ihr in letzter Zeit öfter im Weg steht – und langsam zeigen sich auch die Spannungen zwischen ihnen.

Gegenüber Journalisten gab Bill letztens zu Protokoll, dass als Hillary mit ihm über seinen letzten Fauxpas im Wahlkampf gesprochen hätte, sie ihn angewiesen habe, er solle sich heraushalten: «Let me handle it». Er habe devot mit «Yes, Ma’am» pariert.

Fauxpas

Als der Wahlkampf begann, agierte Bill Clinton meist hinter den Kulissen. Je heisser der Kampf ums Weisse Haus wurde, je mehr begann er sich zu involvieren und liess dabei kaum ein Fettnäpfchen aus: Er erzürnte die Afro-Amerikaner als er Barack Obamas politische Ablehnung des Irak-Kriegs als «Märchen» bezeichnete. Damals hielt man das für eine eher harmlose Beleidigung.

Interessenkonflikt

Dann ein unerwarteter Interessenkonflikt zwischen den Ehepartnern: Hillary hatte ihren Chefstrategen demontiert, nachdem dieser zugegeben hatte, dass Kolumbien seinem Unternehmen 300’000 Dollar gezahlt hat, um einen Handelsvertrag zu unterstützen, gegen den sich Hillary in ihrem Wahlkampf ausspricht. Nun kam ans Licht, dass auch Bill Clinton 800’000 Dollar für seine Beratung einer kolumbianischen Firma einstrich, die ebenfalls diesen Handelsvertrag befürwortete.

Ausrutscher

Ein anderer Ausrutscher, der wieder hochkochte. Wochen, nachdem herauskam, dass Hillary Clinton sich bei einem Bosnien-Besuch keineswegs in gefährlichem Kreuzfeuer befunden hatte, wie sie ursprünglich angab, grub Bill Clinton diese Geschichte wieder aus. Dabei wollte er sie eigentlich nur verteidigen, brachte aber diese Peinlichkeit zusammen mit seinen eigenen unwahren Statements erneut in die Presse.

Ab diesem Zeitpunkt gab sie ihm zu verstehen, dass er sich ab jetzt zurückhalten solle. Nicht genug, sie gab ein Statement heraus, welches besagte, sie schätze die Hilfe ihres Ehemannes sehr, doch man solle sich in erster und einziger Linie an sie halten. Autsch.

Öffentliche Ehe

«Jedesmal wenn sie grade wieder etwas Rückenwind gewonnen hat, kommt Bill daher und sagt etwas, dass sie erneut zurückwirft», sagt die Journalistin und Autorin Cokie Roberts. Sicher wird er sie nicht um die Kandidatur bringen, aber man darf sich wundern und fragen, wie diese öffentliche Ehe im privaten Bereich aussieht.

Jonathan Mann - Campaign Trail Column für den 18.4.08
Dieser Text stammt von Jonathan Mann, Moderator und Journalist bei CNN International. Er moderiert das wöchentliche Politmagazin «The Campaign Trail» auf CNN International. Der Text steht in der Schweiz exklusiv für news.ch zur Verfügung.

Kommentieren Sie jetzt die aktuelle CNN-Kolumne oder veröffentlichen Sie Ihren Standpunkt zu bereits bestehenden Leser-Meinungen. Unter allen, bis am 26. April 2008 veröffentlichten Forumeinträgen verlosen CNN International und news.ch einen iPod nano. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(CNN-Kolumne von Jonathan Mann)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
CNN-News Diese Woche gab Barack Obama ... mehr lesen
Das Ehepaar Bill und Hillary Clinton.
Hillary Clinton liegt erstmals in einer Umfrage vor Barack Obama, allerdings nur ein Prozentpunkt.
Washington - US-Senatorin Hillary ... mehr lesen
Hillary Clinton musste hart nachdenken.
Washington - Zehn Jahre nach der ... mehr lesen
Washington - Kurz vor ihrem 60. Geburtstag hat sich US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton positiv über ihre Ehe mit dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton gezogen: Bill sei «so romantisch», sagte Clinton dem US-Frauenmagazin «Essence». mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, ...
US-Wahlen  Noch ist absolut nichts sicher, doch es ist mittlerweile eine absolut realistische und alarmierende Möglichkeit geworden: was hat die Welt zu erwarten, falls Donald Trump wirklich zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt werden sollte? mehr lesen 
Trump: «Wir haben schwache und bedauernswerte Politiker.»
US-Wahlen  Ist Donald Trump der geeignete Mann, Amerika vor dem IS zu beschützen? Oder ist er vielmehr genau ... mehr lesen  
US-Wahlen  Die Geschichte wiederholt sich - und ... mehr lesen
Ben Carson ist im Rennen .
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten