Bis zu 80 cm Neuschnee - Entspannung im Bahnverkehr

publiziert: Samstag, 7. Feb 2009 / 18:00 Uhr

Chur/Brig/Bern - Bis zu 80 Zentimeter Neuschnee haben auf der Alpensüdseite und in Graubünden den Verkehr auf Strasse und Schiene stark gestört. Die Situation beruhigte sich erst im Laufe des Nachmittags. Einige Strecken bleiben weiter gesperrt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Auf der Berninalinie zwischen Pontresina und Poschiavo verkehrt die Rhätische Bahn (RhB) wegen Lawinengefahr bis mindestens Sonntagmittag nicht mehr, wie sie mitteilte. Ebenfalls gesperrt bleibt die Albula-Linie, wo zwischen Bergün und Bever Lawinen die Geleise trafen. Gesperrt bleiben auch die Bündner Strassenpässe Maloja und Bernina.

Auf dem Strassennetz waren sowohl die San Bernardino-Achse wie auch die Gotthardautobahn und die Simplonstrasse von den Schneefällen betroffen. Geschlossen blieb bis mindestens am Abend die Simplonstrasse, wie die Verkehrsinformation Viasuisse mitteilte.

Die San Bernardino-Achse war zwischen Andeer und Roveredo bis am Mittag gesperrt. Sowohl die Autobahn A13 als auch die Kantonsstrasse waren betroffen. Die Kantonsstrasse blieb auch am Abend gesperrt. Die Gotthardautobahn A2 musste zwischen Airolo und Chiasso zeitweise für den Schwerverkehr gesperrt werden.

Todesopfer bei Schneeräumungsarbeiten

Ein Todesopfer gab es bei Schneeräumungsarbeiten auf der A2 bei Osogna TI. Ein 23-jähriger Mann war in der Nacht auf Samstag mit seinem Auto in einen Schneepflug gefahren und auf der Stelle tot.

Die SBB kämpfte vor allem im Tessin mit den Schneefällen. Auf der Alpensüdseite und im Maloja-Gebiet im Kanton Graubünden fielen 40 bis 80 Zentimeter Neuschnee, wie Daniel Gerstgrasser von MeteoSchweiz auf Anfrage sagte. Verspätungen von bis zu 30 Minuten mussten Reisende zwischen Brig und Domodossola in Kauf nehmen.

Für weite Teile des Alpengebietes besteht laut dem Schnee- und Lawinenforschungsinstitut (SLF) grosse Lawinengefahr. Dies entspricht der zweithöchsten von fünf Warnstufen. Sie galt für Samstag und bleibt auch am Sonntag bestehen.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Heftige Schneefälle haben ... mehr lesen
Bei der Schneemessung am frühen Morgen hatte es nämlich noch nicht geschneit. Die weisse Pracht kam erst, als der Berufsverkehr einsetzte.
In San Bernardino liegt meterhoher Schnee.
Biel/Chur/Brig - Nach ergiebigen Schneefällen sind auf der Alpensüdseite zahlreiche Strassen gesperrt. Am San Bernardino sind sowohl die Kantonsstrasse als auch die A 13 wegen ... mehr lesen
Bern - Anhaltende Schneefälle im ... mehr lesen
Anhaltende Schneefälle im Tessin und im Graubünden treiben die Lawinengefahr in die Höhe.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 12°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 15°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten