Rücktritt wegen Rückenleiden
Björn Dählie zieht einen Schlussstrich
publiziert: Donnerstag, 29. Mrz 2001 / 16:25 Uhr

Oslo - Norwegens Langlauf-Legende Björn Dählie hat nach Monaten quälender Ungewissheit einen Schlussstrich gezogen: Der achtfache Olympiasieger und neunfache Weltmeister gab in Oslo wegen seines langwierigen Rückenleidens den Rücktritt vom Spitzensport bekannt.

Der 33-jährige betonte: «Ich habe so lange gewartet wie möglich, aber jetzt ist für mich klar, dass ich nicht wieder in eine solche Form komme, dass ich in Salt Lake City um Gold kämpfen kann.» Dählie plagt sich seit mehr als eineinhalb Jahren mit Rückenbeschwerden herum und musste deswegen schon sein für diesen Monat geplantes Comeback absagen.

Vor der nordischen Ski-WM im Februar in Lahti hatte sich Dählie noch eine Olympia-Teilnahme im kommenden Jahr als Ziel gesetzt. «Ich werde aber nur dort starten, wenn ich ab Mai 100-prozentig trainieren kann. Sonst hat es keinen Zweck und ich höre auf», liess der erfolgreichste Wintersportler aller Zeiten bereits damals Rücktrittsgedanken anklingen.

Am 20. März 1999 hatte Dählie am heimischen Holmenkollen in Oslo seinen letzten Wettkampf bestritten. Im darauf folgenden Sommer stürzte er beim Roller-Skifahren und zog sich Verletzungen am vierten und fünften Rückenwirbel zu. Trotz einer Operation konnte er danach nur noch eingeschränkt trainieren.

Der nicht nur in seiner Heimat als Volksheld verehrte Dählie hat im Laufe seiner Karriere neben seinen Olympia- und WM-Erfolgen auch 46 Weltcup-Siege. «Mein Sohn glaubt immer, Langlauf sei, wenn ich gewinne und die anderen mitlaufen», hatte er nach den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano im Scherz geäussert.

Für die Zeit nach dem aktiven Sport hat Dählie gut vorgesorgt. Die durch den Langlauf verdienten Millionen flossen auch in eine eigene Sportbekleidungs-Firma.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten