iPad-2-Start in Japan verschoben

Blasphemie! - Analyst wagt Herabstufung von Apple

publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2011 / 12:20 Uhr
Ist die «Glückssträhne» von Apple zu Ende?
Ist die «Glückssträhne» von Apple zu Ende?

Apple hat sich in der vergangenen Zeit mit immer neuen Rekorden förmlich überschlagen. Doch der phänomenal gute Lauf des wertvollsten Technologieunternehmens der Welt könnte bald vorbei sein.

9 Meldungen im Zusammenhang
Zumindest ein Analyst hegt mittlerweile Zweifel daran, dass der kalifornische Elektronikkonzern das wahnsinnige Wachstumstempo der vergangenen Jahre halten kann: Alex Gauna von JMP Securities stufte die Aktie gestern von «market outperform» auf «market perform» herab - und bewertet das Papier damit nur noch als mittelmässig gute Geldanlage.

Gauna begründete sein Urteil mit dem vergleichsweise schwachen Wachstum beim chinesischen Auftragsfertiger Foxconn, der für Apple die Erfolgsgeräte von iPhone bis iPad herstellt. Das, so schlussfolgerte Gauna, könne nur bedeuten, dass sich auch das Geschäft bei Apple etwas abgekühlt habe. Hinzu kommt die Sorge, dass nach der Katastrophe in Japan wichtige Zulieferteile ausbleiben, beispielsweise Chips.

Das Wall Street Journal bezeichnete die Herabstufung augenzwinkernd als «Blasphemie». Nach Angaben des Finanzdienstleisters Bloomberg hatte es seit Oktober kein Analyst mehr gewagt, sich derart kritisch mit Apple auseinanderzusetzen. Von 55 Analysten, die Bloomberg erfasst hat, raten 50 weiterhin zum Kaufen der Aktie. Die restlichen fünf empfehlen den Investoren, die Papiere zu halten, aber nicht weiter aufzustocken.

Seit Anfang 2009 hat die Apple-Aktie einen grandiosen Lauf hingelegt. Wer den Anteilsschein damals für gute 80 Dollar gekauft hatte, bekommt heute 330 Dollar. Apple ist mit 304 Milliarden Dollar das zweitteuerste Unternehmen der USA und wird nur noch vom Ölkonzern ExxonMobil übertroffen. Gestern fiel die Aktie allerdings um 4,5 Prozent. Zuletzt, auch das rechnete Bloomberg aus, war das Papier im Juni vergangenen Jahres so stark gesunken.

iPad-2-Start in Japan verschoben

Aufgrund der Katastrophe in Japan hat Apple den Start des iPad 2 auf unbestimmte Zeit verschoben. Apple-Sprecherin Nat Kerris sagte dem Blog Allthingsdigital, dass Land und Apple-Mitarbeiter sich jetzt est einmal auf die Bewältigung der Katastrophe konzentrieren müssten. Sie betonte, dass diese Entscheidung nichts mit den derzeitigen Lieferengpässen zu tun habe. Der Verkaufsstart in verschiedenen Ländern Europas, darunter auch Deutschland, solle wie angekündigt am 25. März statt finden. In den USA war das am vergangenen Freitag in die Läden gekommene iPad 2 fast sofort ausverkauft und ist derzeit kaum erhältlich.

(Marie-Anne Winter/teltarif.ch)

xxxFORUMHINWEISxxx
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Taipeh - Nach der Explosion in ... mehr lesen
Foxconn ist einer der wichtigsten Elektronikzulieferer.
Das iPad hat es in das Museum geschafft. Nein, keine Sorge, das iPad 2 ist noch nicht ... mehr lesen
Apple-Familie: iPhone, iPod und iPad.
In der Nacht zu Samstag unserer Zeit ... mehr lesen
Apple hat mit dem iPad einen Boom ... mehr lesen
Apple iPad 2.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kampf zwischen Google und Apple: Android liegt in Führung.
Reston - Googles Android ist in den ... mehr lesen
Taipeh - Der weltgrösste Elektronikhersteller Foxconn will hunderttausende Arbeiter aus Shenzhen im Südwesten Chinas in die Mitte des Landes verlagern. Grund dafür sind die tieferen Produktionskosten in dieser Region, teilte das Unternehmen am Freitag mit. mehr lesen 
New York - Apple darf die ... mehr lesen
Der Apple-Haupsitz in Cupertino.
Hit im Weihnachtsgeschäft: Das iPhone4.
Apple hat heute die Ergebnisse des ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Mobile Payment ist bequem, schnell und spart Zeit an der Kasse.
Mobile Payment ist bequem, schnell und spart ...
Publinews Mobile Payment und digitale Wallets liegen voll im Trend. Immer mehr Verbraucher schätzen die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens per Smartphone oder Smartwatch. Allein in Deutschland hat sich laut einer Visa-Studie die Zahl der Nutzer mobiler Bezahlverfahren innerhalb eines Jahres auf 12% verdoppelt. mehr lesen  
eGadgets Apple hat erneut die Messlatte höher gelegt und mit dem neuen iPad Pro und dem iPad Air zwei beeindruckende ... mehr lesen  
Das iPad Pro mit optionaler Tastatur: Schneller als manches Mac-Book.
Apple hatte Musikstreaming-Konkurrenten im App Store benachteiligt.
Musikstreaming-Apps im App Store  Brüssel hat Apple mit einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Milliarden Euro belegt. Laut einer Untersuchung der EU-Kommission hat das US-Unternehmen seine dominante Stellung durch bestimmte ... mehr lesen  
Revolutionäre digitale Haring-Zeichnungen zum ersten Mal auf Blockchain  Während viele Menschen mit dem Leben von Keith Haring und seinen Leistungen als Künstler und Aktivist vertraut sind, ist nicht viel über seine digitale Kunst bekannt. Dieser Aspekt seines Werks hat kürzlich durch einen Verkauf Aufmerksamkeit erlangt. mehr lesen  
Mit der richtigen Technik gelingen Speisen ganz leicht.
eGadgets Innovative Küchen-Gadgets für Hobbyköche Die Küche ist das Herzstück vieler Haushalte, ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 17°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten