Blauhelmtruppe für Somalia

publiziert: Freitag, 16. Mai 2008 / 07:11 Uhr

New York - Die UNO hat dem bürgerkriegsgeplagten Somalia eine Blauhelmtruppe in Aussicht gestellt. Zunächst wird nun aber eine politische Mission entsandt, die den Weg für die Stationierung ebnen soll. Dies beschloss der UNO-Sicherheitsrat einstimmig in New York.

Die UNO-Truppen sollen wieder Sicherheit in die Region bringen. (Archivbild)
Die UNO-Truppen sollen wieder Sicherheit in die Region bringen. (Archivbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
«Wir haben eine sehr gute Resolution verabschiedet», sagte der südafrikanische UNO-Botschafter Dumisani Kumalo am Donnerstag in New York vor Journalisten. Zum ersten Mal schicke der Weltsicherheitsrat ein Zeichen an das somalische Volk.

«Wenn die Sicherheitsbedingungen und der politische Prozess stimmen, werden wir eine Friedensmission ins Auge fassen», sagte Kumalo.

Die Mission solle am Horn von Afrika die «umfassende, einheitliche UNO-Strategie» für das Ende der Kämpfe und die Rückkehr zu Frieden und Sicherheit unterstützen, heisst es in der Resolution.

Übergangsregierung stärken

Weiter hat die Mission gemäss dem Resolutionstext den Auftrag, die Übergangregierung sowie den politischen Prozess zu stärken.

Schliesslich soll sie die Entwicklung einer Verfassung betreuen und die demokratischen Wahlen 2009 beobachten.

Somalia hatte den Einsatz von UNO-Blauhelmen Mitte April gefordert. Der Terrorismus bedrohe nicht nur die Region am Horn von Afrika, sondern auch die internationale Sicherheit, sagte Aussenminister Ali Ahmed Jama damals in New York.

(rr/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Internationale Komitee ... mehr lesen
Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hat vor einer Hungersnot in Somalia gewarnt.
Menschenrechtsgruppen kritisieren, dass Kämpfer aller Seiten keinerlei Rücksicht auf Zivilisten nehmen.
Nairobi - Das Internationale Rote Kreuz (IKRK) hat sich in Nairobi «extrem besorgt» über die humanitäre Notlage in Somalia geäussert. Die Kombination von Krieg und Dürre habe die Situation ... mehr lesen
Genf - Die humanitäre Krise in ... mehr lesen
Über 2,5 Millionen Somalier benötigen Hilfe. (Archivbild)
Die Kämpfe greifen zunehmend auch auf andere Landesteile über.
Genf - Hilfsorganisationen haben ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt werden.
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt ...
Forscher aus den USA haben GPT-4 in einem Kriegsspiel zur Planung von Gefechten eingesetzt. Dabei schnitt das Modell besser ab als bisher veröffentlichte militärische Künstliche Intelligenzen. Das berichtet heise.de. mehr lesen 
Nach Berichten aus den USA plant SpaceX den Bau eines neuen Satellitennetzwerks für einen US-Geheimdienst. Dieses Netzwerk namens «Starshield» soll die gesamte Erdoberfläche überwachen. mehr lesen
Das Ziel des Starshield-Projekts ist die kontinuierliche Überwachung der Erdoberfläche, insbesondere für militärische Zwecke.
Obwohl künstliche Intelligenz komplexe Probleme lösen kann, hat sie auch ihre Grenzen. In einem virtuellen Test des US-Militärs mit KI-gesteuerten Drohnen sollen laut einem Bericht des britischen Guardian unerwartete und tödliche Folgen aufgetreten sein. Es wird behauptet, dass die Drohne jeden attackierte, der sich einmischte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten