Bombay: Luxushotels nach Anschlägen wiedereröffnet

publiziert: Sonntag, 21. Dez 2008 / 16:09 Uhr

Bombay - Mehr als drei Wochen nach den Anschlägen von Bombay haben die beiden Luxushotels Taj Mahal und Oberoi Trident ihren Betrieb wieder aufgenommen. Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen checkten die ersten Gäste im Oberoi Trident ein.

Das Taj Mahal war bei den Anschlägen vor drei Wochen das Hauptziel gewesen.
Das Taj Mahal war bei den Anschlägen vor drei Wochen das Hauptziel gewesen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Sie mussten Metalldetektoren passieren und sich durchsuchen lassen, auch ihr Gepäck wurde durchleuchtet. Von den 550 Zimmern des Hotels waren etwa 100 belegt. Zum ersten Mal seit den Anschlägen hatten zudem alle vier Restaurants geöffnet.

Vor der Wiedereröffnung des Hotels versammelten sich Gäste und Personal zu einer Gedenkfeier in der Lobby, bei der Vertreter verschiedener Religionen Gebete sprachen.

1000 Gäste

Auch im Taj Mahal sollten am Abend im modernen Anbau 268 Zimmer und sieben Lokale öffnen. Mehr als tausend Stammgäste waren für den Nachmittag zu einem Empfang eingeladen.

Der Chef der Hotelkette Indian Hotels Company, die das Taj Mahal betreibt, sagte, die schnelle Wiedereröffnung sei eine «Bekräftigung von Werten wie Mut, Ausdauer und Würde» sowie ein Tribut an die Opfer.

Hauptziel des Anschlags

Das im Jahr 1903 eröffnete Luxushotel war bei der Anschlagsserie vor gut drei Wochen eines der Hauptziele der Attentäter gewesen. Teile des Gebäudes wurden von Feuer, Gewehrkugeln und Granaten zerstört. Aus Angst vor neuen Anschlägen waren die Strassen rund um das Hotel abgeriegelt.

Bei den Angriffen radikalislamischer Extremisten Ende November auf die beiden Luxushotels und weitere viel besuchte Orte in Bombay wurden mindestens 172 Menschen getötet, darunter auch neun der zehn Angreifer.

(sl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mumbai - Aus Angst vor möglichen Anschlägen zum Jahreswechsel sind in der ... mehr lesen
Die Strasse am Luxushotel Taj Mahal Palace war im November 2008 Ziel eines Terroranschlags geworden.
Bei dem Anschlag wurden 166 Menschen getötet.
Mumbai - In der indischen Stadt Mumbai (früher Bombay) hat der Prozess gegen den einzigen überlebenden Attentäter der Anschläge vom November 2008 begonnen, bei denen 166 Menschen getötet ... mehr lesen
Neu Delhi/Islamabad - Indien hat Pakistan Beweismaterial für die Verwicklung von «pakistanischen Elementen» in die Anschlagsserie von Bombay übergeben. Das gab Aussenminister Pranab Mukherjee bekannt. mehr lesen 
Bombay - Mit der Erstürmung des ... mehr lesen 1
Auch 14 Sicherheitskräfte seien bei den Gefechten gestorben. (Symbolbild)
Rund um die Hotels hatten Sicherheitskräfte Stellung bezogen.
Bombay - Im Kampf gegen die islamistischen Attentäter in Bombay haben die Sicherheitskräfte die Oberhand gewonnen. Mehr als 36 Stunden nach Beginn der Angriffsserie brachten Soldaten und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt starker Schneeregen
Bern -2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Genf -4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten