Bourque führt - Schweizer deutlich zurück

publiziert: Montag, 20. Feb 2006 / 11:34 Uhr / aktualisiert: Montag, 20. Feb 2006 / 23:44 Uhr

Im ersten Lauf des Olympia-Riesenslaloms der Männer haben zwei Aussenseiter den Ton angegeben.

Didier Défago liegt als bester Schweizer auf dem dreizehnten Rang.
Didier Défago liegt als bester Schweizer auf dem dreizehnten Rang.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Kanadier François Bourque führt vor dem Franzosen Joel Chenal. Die Schweizer zählten zu den Geschlagenen.

Das Schweizer Quartett von Swiss-Ski vermochte den Schwung aus den erfolgreichen Vorstellungen in den Speed-Disziplinen und der Kombination nicht mitzunehmen. Didier Défago war auf Platz 13 noch der Beste.

Mit 1,4 Sekunden Rückstand wird allerdings auch der Walliser mit dem Ausgang des Rennens unter normalen Umständen nichts mehr zu tun haben. Didier Cuche und Marc Berthod büssten über 2,4 Sekunden ein, Daniel Albrecht schied nach einem Sturz aus.

Kampf der Generationen

Bourque hat zwar noch nie ein Weltcup-Rennen gewonnen, ganz überraschend kommt seine Bestzeit gleichwohl nicht. Sein Potenzial deutete der frühere Junioren-Weltmeister auch schon auf höchster Stufe an.

Im Riesenslalom in Adelboden und im Super-G in Garmisch wurde er jeweils Dritter. Unerwarteter kam die Vorstellung von Chenal. Der Franzose weist in diesem Winter den 8. Rang in Adelboden als Bestergebnis aus.

Das Finale kündigt sich als Medaillenkampf der Generationen an. Bourque, der als erster kanadischer Alpiner Olympiasieger werden könnte, ist erst 21-jährig, Chenal 32-jährig, Hermann Maier, der gemeinsam mit Fredrik Nyberg den Platz drei belegt, ist 33-jährig, der unverwüstliche Schwede, der an Grossanlässen noch nie eine Medaille gewonnen hat, wird Ende März sogar schon 37-jährig und ist damit der älteste Teilnehmer in diesem Riesenslalom.

1. François Bourque (Ka) 1:16,61. 2. Joel Chenal (Fr) 0,19 zurück. 3. Hermann Maier (Ö) und Frederik Nyberg (Sd) 0,22. 5. Benjamin Raich (Ö) 0,34. 6. Aksel Lund Svindal (No) 0,49. 7. Stephan Görgl (Ö) 0,54. 8. Massimiliano Blardone (It) 0,60. 9. Thomas Grandi (Ka) 0,62. 10. Jean-Philippe Roy (Ka) 0,75. 11. Rainer Schönfelder (Ö) 0,88. 12. Bode Miller (USA) 0,97. 13. Didier Défago (Sz) 1,42. 14. Mitja Valencic (Sln) 1,49. 15. Alberto Schieppati (It) 1,60.

16. Kalle Palander (Fi) 1,61. 17. Erik Schlopy (USA) 1,73. 18. Ondrej Bank (Tsch) 1,84. 19. Lasse Kjus (No) 2,12. 20. Marc Berthod (Sz) 2,44. 21. Didier Cuche (Sz) 2,47.

Ausgeschieden u.a.: Daniel Albrecht (Sz), Daron Rahlves (USA), Davide Simoncelli (It), Marco Büchel (Lie), Ted Ligety (USA), Manfred Mölgg (It).

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Benjamin Raich hat die Goldmedaille im Riesenslalom gewonnen. Der Österreicher gewann in Sestriere vor Joel Chenal ... mehr lesen
Benjamin Raich konnte mit einem starken zweiten Lauf das Rennen für sich entscheiden.
Die schweizer Hoffnungen ruhen auf Didier Cuche.
Die Ausgangslage für den ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten