Briten: Mehr Scheidungen wegen Facebook
publiziert: Dienstag, 23. Feb 2010 / 10:07 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Feb 2010 / 11:33 Uhr
Mehr und mehr Scheidungen werden durch Facebook verursacht.
Mehr und mehr Scheidungen werden durch Facebook verursacht.

In Grossbritannien treibt Facebook die Scheidungsrate in die Höhe. Bei jeder fünften Scheidung soll unterdessen das soziale Netzwerk als Trennungsgrund angegeben werden. Grund dafür sind dubiose Aktivitäten, die der Ehepartner pflegt. Schnell wird durch Facebook die Affäre des Gatten oder auch der Gattin aufgedeckt. Dazu reicht schon ein unachtsamer Chat über Sex.

14 Meldungen im Zusammenhang
Mark Keenan, Geschäftsführer von Divorce-Online sagte gegenüber dem «Daily Telegraph», dass in jeder fünften Scheidung ein unangemessener Facebook-Flirt als Trennungsgrund angegeben wird - Tendenz steigend.

Anscheinend verführen die beliebten sozialen Netzwerke, vorallem Facebook, zum Seitensprung. Wird das Sexleben in den eigenen vier Wänden zu langweilig, suchen immer mehr Briten - Damen wie Herren - eine andere Option im Internet. Häufig ist die genannte Option eine alte Flamme oder gar die erste Liebe. Fliegt das ganze am Ende auf, sieht man sich meistens vor dem Scheidungsrichter wieder.

Immer öfter beauftragen misstrauische Partner Computerfirmen, welche das Passwort auf Facebook & Co. knacken sollen. Eine 35-jährige Britin, entdeckte deshalb, dass sich ihr Ehemann von ihr trennen wird. Eine 28-Jährige reichte sogar die Scheidung ein, da ihr Ehemann eine Online-Affäre hatte, die er real nie getroffen hatte.

(pad/news.ch mit Agenturen)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
François Hollande ist dafür, Obama ... mehr lesen
Der Ehering wird immer überflüssiger. (Symbolbild)
Die Scheidungen in Europa werden erleichtert.(Symbolbild)
Strassburg - In der EU vereinfachen 14 der 27 Staaten das Scheidungsrecht für internationale Paare. Das Europaparlament gab in Strassburg mit grosser Mehrheit grünes Licht für diese ... mehr lesen
Mark Zuckerberg: Gründer des sozialen Netzwerkes Facebook.
Social Media Facebook ist das weltweit grösste ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Social Media 15 Jahre Haft wegen Erpressung auf Facebook. Ein 19-Jähriger aus dem US-Bundesstaat Wisconsin soll mehr als 30 männliche Klassenkameraden über das soziale Netzwerk erpresst haben. mehr lesen  1
Thomas Ulsrud und sein Team sorgen in Vancouver nicht nur durch ihr Spiel für Aufsehen.
Die norwegischen Curler um Skip Thomas Ulsrud sind nicht nur eine der Mitfavoriten auf den Titel, sie sind auch modische Trendsetter. mehr lesen
Facebook Rom - Eine gegen Kinder mit dem Down-Syndrom gerichtete Gruppe im Internet-Sozialnetzwerk Facebook hat in Italien einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Die Polizei leitete Ermittlungen nach den Gründern der Gruppe ein, die bis zum späten Sonntagabend 1700 Mitglieder zählte. mehr lesen  5
Zwischen Schülerin und Lehrerin kam es mehrfach zu Streitigkeiten. (Symbolbild)
Social Media 2007 flog die aus Florida stammende ... mehr lesen
Social Media Auf Antrag der britischen Regierung musste das Soziale Netzwerk Facebook 30 Profile von inhaftierten Straftätern löschen. mehr lesen 
Facebook Nicht sehr romantisch war das, was Shawne Fielding-Borer am Valentinstag auf ... mehr lesen
Da war die Liebes-Welt noch in Ordnung: Juni 1999 heirateten Shawne Fielding und Thomas Borer.
Der FCB hat die meisten Fans aller Schweizer Klubs auf Facebook. (Symbolbild)
Social Media In der Super League führen die ... mehr lesen
Social Media Beileidsbekundungen statt Geburtstagsglückwünsche. Vom Tod ... mehr lesen
Bobby Vourlis (17) kam bei einem Autounfall ums Leben. (Symbolbild)
hauptsach...
hauptsache die frauen machen nichts derartiges...das sind ja wahre engel!!!...wovon sicher auch viele männer ein liedchen singen könnten. oder zählt dies hier nicht?? ist nur der mann der bösewicht?? studien belegen in der zwischenzeit was ganz anderes!!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Influencer in den Sozialen Netzwerken können für eine erfolgreiche Marketingstrategie wichtig sein.
Influencer in den Sozialen Netzwerken können für eine ...
Publinews Marketing ist der Schlüssel zum Erfolg in der heutigen Zeit. Viele Unternehmen nutzen leider die falschen Methoden, um ihre Produkte zu vermarkten und erlangen deshalb keinen Erfolg. mehr lesen  
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen  
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief ... mehr lesen
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. mehr lesen  
Hera kann leer etwa eine Stunde lang fliegen, mit einer 2,5 Kilo schweren Kamera etwa 46 Minuten.
eGadgets Faltbare Drohne kann 15 Kilogramm transportieren Realtime Robotics, ein Drohnenhersteller ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Basel 17°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 14°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 16°C 32°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten