Britische Presse trotzt den Angstmachern

publiziert: Freitag, 8. Jul 2005 / 12:10 Uhr

London - Die britische Presse ist erschüttert über die Attentate in London. Die Kommentatoren rufen die Bevölkerung auf, sich nicht einschüchtern zu lassen.

Die Terrorattacken prägten das Erscheinungsbild aller Zeitungen.
Die Terrorattacken prägten das Erscheinungsbild aller Zeitungen.
10 Meldungen im Zusammenhang
"Wir Briten werden niemals besiegt werden" titel der "Daily Express" auf der Frontseite seiner Ausgabe. Ganze 35 Seiten widmet die Boulevardzeitung den Anschlägen.

"Unsere Moral wird niemals erschüttert" schreibt die "Sun". Im Kommentar des Boulevardblatts heisst es, im Namen der Opfer von New York, Washington, Bali, Nairobi, Madrid und jetzt London "müssen wir uns rächen und Gerechtigkeit walten lassen".

Schlimme Gräueltat gegen Zivilisten

Der Kommentar der linksliberalen Zeitung "The Independent" steht unter dem Titel, "Wir dürfen es nicht zulassen, dass diese Gewalt unsere offene Gesellschaft untergräbt". Die Anschläge seien die schlimmste Gräueltat gegen Zivilisten seit den Bomben im zweiten Weltkrieg und den Bombenalarmen der IRA.

Zu möglichen politischen Konsequenzen der Terroranschläge meint die konservative Zeitung "The Times": "Minister sollten nicht mit ungebührlicher Hast nach dem Gesetzbuch greifen. Die Bürger müssen aber auch begreifen, dass die Sicherheitslage heute alles andere als normal ist."

Die andere linksliberale Zeitung "The Guardian" schreibt: "Die G8-Politiker werden bei ihren Beratungen in Schottland daran erinnert, dass neben den Debatten über den Klimawandel und die Armut in Afrika der Kampf gegen den Terrorismus ihr wichtigstes Thema bleibt.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Zwei Tage nach den ... mehr lesen
Sicherheitskräfte bei der Bergung der Toten und Verlezten. Bild:Archiv
Während die Bevölkerung noch immer trauert, sucht die Polizei bereits einen ersten Verdächtigen.
London - Die britische Polizei ... mehr lesen
London - Nach den Anschlägen in ... mehr lesen
Das Bedürfnis nach Information ist riesig.
Hamas forderte, die Besatzungen im Irak, den Palästinensergebieten und in Afghanistan zu beenden. (Archiv)
Gaza - Die radikalislamische ... mehr lesen
Etschmayer Das Muster ist bekannt. Das verursachte Leiden gewaltig, auch wenn die Opfer weniger zahlreich sind als einst in New York oder den Vorortzügen der spa ... mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - Mit einem Propagandatrick ... mehr lesen
Die Behörden wollten eine Massenpanik verthindern.
Die Busse fahren wieder.
London - Der öffentliche Nahverkehr ... mehr lesen
Bern - "Machtlose Mächtige" sehen ... mehr lesen
Wie weiter? Diese Frage scheidet die Schweizer Presse.
Die Bilder der Anschläge werden noch lange in den Köpfen bleiben.
London - In London wird nach den ... mehr lesen
Hamburg - Nach dem 11. September ... mehr lesen
Noch ist unklar, wieviel Opfer die Anschläge in London gefordert haben.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Etschmayer Osama Bin Laden hat gewisse Talente. Eines davon ist, George W. Bush immer dann zu Hilfe zu kommen, wenn dieser es am nötigsten hat. Bereits 2001 war ... mehr lesen  
London - Im Zusammenhang mit den fehlgeschlagenen Bombenanschlägen vom 21. Juli in London hat die britische Polizei einen weiteren Verdächtigen offiziell angeklagt. Der ... mehr lesen  
Beim fehlgeschlagenen Bombenattentat hätten 3 U-Bahn-Züge und ein Bus getroffen werden sollen. (Archivbild)
Etschmayer Es ist an diesem Montag vier Jahre, zwei Monate und acht Tage her. Jener Tag wird möglicherweise als der Wichtigste dieses Jahrzehnts in die Geschicht ... mehr lesen  
Erkenntnisse, die unter Folter gewonnen wurden, nützen vor Gericht nichts.
London - In Grossbritannien können Geständnisse, die unter Folter zu Stande kamen, nicht gerichtlich verwertet werden. Das beschlossen die Law Lords als oberstes Richtergremium. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten