Webseiten und Videos speichern leicht gemacht

Browser um neue Funktionen erweitern

publiziert: Freitag, 23. Mrz 2012 / 10:25 Uhr
Die Erweiterung Tab Exposé zeigt offene Tabs übersichtlich mit einem Vorschaubild an.
Die Erweiterung Tab Exposé zeigt offene Tabs übersichtlich mit einem Vorschaubild an.

Add-ons für den Browser machen das Surfen sicherer und komfortabler.

1 Meldung im Zusammenhang
Firefox war das erste erweiterbare Internetzugangs-Programm, doch inzwischen gibt es die kleinen Helfer auch für den Google-Browser Chrome. Für Konkurrenten wie Opera, Safari und den Internet Explorer sind ebenfalls Zusatzprogramme erhältlich, die Auswahl ist aber deutlich kleiner. Der Download eines Add-ons ist grundsätzlich kostenlos, zur Verwaltung gibt es im Browser meist ein eigenes Menü. Die folgenden Erweiterungen für Chrome und Firefox sind für fast jeden Nutzer sinnvoll.

Videos und Webseiten speichern

Das Add-on Video DownloadHelper ermöglicht es, Videos nicht nur anzusehen, sondern auch zu speichern - Konvertierung in das passende Format inklusive. Allerdings funktioniert der DownloadHelper nicht überall, auf die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender hat er zum Beispiel keinen Zugriff. Für Chrome gibt es den Downloadhelper nicht. Eine Alternative ist zum Beispiel der YouTube Download, der aber nur auf ebendieser Plattform funktioniert.

Spannende Seiten und Artikel findet man im Internet ständig - wer da jedes Mal ein eigenes Lesezeichen anlegt, verliert schnell den Überblick. Für Chrome gibt es deshalb die Erweiterung Read Later Fast, das dem Kontextmenü die Option «Read Later» hinzufügt. Nach einem Klick darauf verschwindet die Seite in einem Archiv und kann jederzeit aufgerufen werden. Ein ähnliches Add-on für Firefox heisst Read it Later. Um Webseiten einfach und schnell lokal zu speichern, kann die Erweiterung ScrapBook genutzt werden.

Mausgesten

All-in-One Gestures bereichert Firefoxnutzer um viele sinnvolle Steuerungsoptionen. Wer zum Beispiel mit gedrückter rechter Maustaste nach oben fährt, öffnet einen neuen Tab, bei einem Wischer nach links öffnet der Browser die zuletzt geöffnete Seite. Gestures for Chrome erweitert den Google-Browser um ähnliche Funktionen.

Sicherer Surfen, einfacher Downloaden

Sicherer surfen: Sowohl für Chrome als auch für Firefox gibt es WOT (Web of Trust). Basierend auf den Bewertungen anderer Nutzer zeigt die Seite zum Beispiel neben Suchergebnissen an, wie vertrauenswürdig bestimmte Seiten sind. Surft der Nutzer eine Adresse mit schlechtem Ruf an, wird ein Warnhinweis eingeblendet, bevor der Browser die Seite öffnet. Ein weiteres sinnvolles Firefox-Add-on ist NoScript, das zum Schutz vor Schädlingen und Datenkraken JavaScript blockiert. Der Anwender kann Ausnahmen festlegen. Die Chrome-Alternative heisst ScriptNo.

Der Download Master für Chrome erlaubt es, mit einem Klick alle Inhalte einer Webseite auf einmal herunterzuladen. DownThemAll! unter Firefox bietet die gleiche Funktion und erweitert den Browser ausserdem um einen eigenen Download-Manager, mit dem sich Downloads unterbrechen und wieder aufnehmen lassen. Hinzu kommen Komfortfunktionen wie die Möglichkeit, das Zielverzeichnis noch während des Downloads zu ändern.

Wer einen FTP-Client in den Browser integrieren möchte, kann auf FireFTP für Firefox zurückgreifen. Dieser startet je nach Wunsch in einem eigenem Fenster oder Tab.

Ordnung im Tab-Chaos

Eine Vielzahl geöffneter Tabs sind für viele Surfer Alltag. Unter Chrome gibt es zahlreiche Mini-Erweiterungen, die Nutzern mehr Übersicht verschaffen sollen. Tab Exposé zeigt zum Beispiel alle offenen Seiten im Miniaturformat auf einen Blick. Tab Switch Plus legt eine aufklappbare Liste an. Die Firefox-Pendants heissen beispielsweise Showcase oder Tab Scope. Letzteres blendet beim Berühren eines Reiters ein Vorschaubild ein. Noch mehr Kontrolle gibt es unter Firefox mit Tab Mix Plus: Damit lassen sich Tabs zum Beispiel duplizieren oder leichter wiederherstellen. Mit der Option «Reload all Tabs» aktualisieren sich offene Seiten gleichzeitig.

Andere Erweiterungen auf den Hersteller-Portalen

Sowohl Google als auch Mozilla nutzen für die Verteilung und Aktualisierung der Erweiterungen ein eigenes Portal. Mozilla-Nutzer finden auf Mozilla Add-ons auch für den E-Mail-Client Thunderbird, die Websuite Seamonkey und den mobilen Firefox viele Erweiterungen. Google Chrome-Nutzer finden im Chrome Web Store viele Tausend Add-ons.

Browser nicht mit Erweiterungen überladen

Add-ons sind praktisch. Zu viele der kleinen Helfer sollten Nutzer aber trotzdem nicht installieren, warnt Tobias Arns vom IT-Verband Bitkom: «Dadurch steigt der Speicherverbrauch, vor allem bei mehreren gleichzeitig geöffneten Tabs.» Hinzu kommt, dass viele Erweiterungen neue Buttons in der Symbolleiste oder im Kontextmenü hinzufügen - bei zu vielen geht schnell die Übersicht verloren. Ausserdem gibt es auch unter den Add-ons schwarze Schafe, die etwa nervige Toolbars installieren. Die machen den Browser nicht nur langsamer, sondern sammeln auch Daten über den Nutzer, zum Beispiel aus Suchanfragen.

(Hans-Georg Kluge/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Dank des Internetzeitalters gibt es unzählige Möglichkeiten, um online Geld zu verdienen.
Dank des Internetzeitalters gibt es unzählige ...
Publinews Immer mehr Menschen suchen nach einer zusätzlichen Einkommensquelle neben ihrem Hauptjob. Nebenjobs werden nicht nur für Studenten oder Teilzeitbeschäftigte, sondern auch für Arbeitnehmer immer gefragter. Schliesslich sind die Lebenshaltungskosten in den letzten Jahren drastisch gestiegen. mehr lesen  
Die Schweizer Berghilfe erweitert ihr bestehendes WLAN-Programm für Gastronomiebetriebe in Bergregionen. Bisher unterstützte dieses in Zusammenarbeit mit GastroSuisse lancierte Programm ... mehr lesen
Die Schweizer Berghilfe übernimmt pauschal 50 Prozent der Kosten, maximal jedoch 10'000 Franken.
Berühmtes Deepfake: Papst Franziskus in fetter Daunenjacke.
Um der steigenden Verbreitung manipulierter Inhalte entgegenzuwirken, haben sich Google, Meta und OpenAI der C2PA angeschlossen. Ihr Ziel ... mehr lesen  
eGadgets Aufgaben, digitale Geräte und Automatisierungsrisiko am Arbeitsplatz im Jahr 2022  Erwerbstätige Personen, die bei ihrer beruflichen Tätigkeit nie einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone ... mehr lesen  
Mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen (35,6%) arbeitet die gesamte Zeit mit digitalen Geräten.
Magnettonband mit der Aufnahme von B.B. Kings Konzert am Jazzfestival Montreux von 1980 aus dem Archiv der Claude Nobs Foundation. Das Band befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium des Verfalls, sodass es mit herkömmlichen Methoden nicht mehr direkt abgespielt werden kann.
eGadgets Montreux-Festival: Musik wird mit Röntgenlicht gerettet Das Paul Scherrer Institut hat eine ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 8°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Bern 0°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 0°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 7°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten