«Es darf kein Tabu geben»

Bundesrat will Hausärzte-Lohn erhöhen

publiziert: Samstag, 28. Sep 2013 / 12:58 Uhr / aktualisiert: Samstag, 28. Sep 2013 / 13:21 Uhr
Bundesrat Alain Berset setzt sich für Hausärzte ein.
Bundesrat Alain Berset setzt sich für Hausärzte ein.

Bern - Gesundheitsminister Alain Berset will die Tarife für die Hausärzte um jährlich 200 Millionen Franken anheben. Doch woher das Geld dafür genau kommen soll, ist noch unklar. Momentan prüft Bersets Bundesamt verschiedene Varianten.

6 Meldungen im Zusammenhang
Noch vor Ende Jahr solle die Vernehmlassung eröffnet werden, sagte Berset in der «Samstagsrundschau» von Schweizer Radio SRF1. «Es gibt sicher Anpassungen im Ärztetarif Tarmed, die möglich sind», erklärte der Bundesrat.

Zudem gebe es auch Fortschritte in der Medizin. Auch die Diskussion über Löhne müsse geführt werden. «Es darf kein Tabu geben.»

Der Gesundheitsminister schloss aber aus, dass am Schluss die Prämienzahler für die Erhöhung der Tarife für die Hausärzte aufkommen müssen: «Das Geld soll sicher nicht aus der Tasche der Prämienzahler kommen.»

Initiative zurückgezogen

Berset hatte am Freitag angekündigt, die Tarife für die Hausärzte um jährlich 200 Millionen Franken anheben zu wollen. Er ging damit auf Forderungen der Initianten der Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin» ein, die in der Folge ihr Volksbegehren zurückgezogen.

In der «Samstagsrundschau» sprach Berset von einem «sehr erfreulichen Resultat» und einem «guten Tag für die Hausarztmedizin». Die medizinische Grundversorgung sei «sehr, sehr wichtig». Die Besserstellung der Hausärzte sei auch breit anerkannt. Die Initiative sei aber zu weit gegangen.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Mit einem neuen Verfassungsartikel soll die medizinische Grundversorgung ... mehr lesen 1
Der geplante Verfassungsartikel ist ein Gegenvorschlag zur zurückgezogenen Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin».
Bern - Die medizinische Grundversorgung in der Schweiz soll gestärkt werden. Das haben Hausärztinnen und Hausärzte mit ihrer inzwischen zurückgezogenen Initiative «Ja zur Hausarztmedizin» erreicht. Der direkte Gegenvorschlag ist nur eine von vielen Massnahmen. mehr lesen 
Marius Achermann vom Bündnis gegen neue Kampfflugzeuge.
Bern - Vier Vorlagen werden dem ... mehr lesen 4
Hausärzte sollen die erste Anlaufstelle für Patienten sein.
Bern - Die Verhandlungen der Tarifpartner zu den Hausarztlöhnen sind gescheitert. In einem Brief, welcher der Nachrichtenagentur sda vorliegt, haben die Ärzteverbindung fmh und ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Das Parlament hat sich auf ... mehr lesen
Die Hausarztmedizin ist ein wesentlicher Bestandteil einer guten Grundversorgung.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die Integration von CBD in Mahlzeiten und Getränke kann eine angenehme und effektive Möglichkeit sein.
Die Integration von CBD in Mahlzeiten und ...
Publinews CBD, oder Cannabidiol, hat in den letzten Jahren stark an Beliebtheit gewonnen, da immer mehr Menschen die potenziellen gesundheitlichen Vorteile dieser Verbindung entdecken. Eine beliebte Methode, CBD in den Alltag zu integrieren, ist die Zugabe zu Mahlzeiten und Getränken. Doch bevor man damit beginnt, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, um eine sichere und effektive Nutzung sicherzustellen. mehr lesen  
Drogerie News In unserer dynamischen Zeit suchen viele nach natürlichen Wegen zur Steigerung des Wohlbefindens. Adaptogene Kräuter, seit ... mehr lesen  
Schisandra chinensis:DIese Beere ist bekannt für die Steigerung der Lebergesundheit, die Verbesserung der Konzentration und die Förderung der allgemeinen Vitalität.
Fitness Pilates erweist sich zunehmend als eine favorisierte und wirksame Methode zur Körperertüchtigung, die eine harmonische Verbindung zwischen Physiologie und Bewusstsein herstellt. Ursprünglich vom Namensgeber Joseph Pilates erschaffen, hat sich dieses System aus sorgfältig konzipierten Übungen zu einem wahrhaft globalen Phänomen entwickelt und erfreut sich einer stetig wachsenden Anhängerschaft. mehr lesen  
Lachen hat viele positive Affekte auf den Körper und die Psyche.
Wellness Das Lachen dient nicht nur als Zeichen von Freude und Glück, sondern hat auch viele positive Effekte auf unsere Gesundheit. Untersuchungen haben ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 13°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 7°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten