Bush besorgt über Arafats Gesundheitszustand

publiziert: Freitag, 29. Okt 2004 / 07:10 Uhr

Yardley - US-Präsident George W. Bush hat sich besorgt über den Gesundheitszustand des schwer kranken Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat geäussert. Der 75-Jährige wird am Freitag über Jordanien nach Paris geflogen.

George W. Bush verfolgt die Entwicklungen in Nahost genau.
George W. Bush verfolgt die Entwicklungen in Nahost genau.
4 Meldungen im Zusammenhang
Wir sind natürlich besorgt um seine Gesundheit, wie wir uns um die Gesundheit jedes führenden Politikers sorgen würden, sagte Bush der Tageszeitung USA Today. US-Botschaften beobachteten die aktuellen Entwicklungen sehr aufmerksam, fügte er hinzu.

Der kranke Palästinenserpräsident soll am Freitagmorgen per Helikopter von seinem Hauptquartier in Ramallah nach Amman geflogen werden. Von dort aus soll ihn ein Flugzeug zur medizinischen Behandlung in die französische Hauptstadt bringen.

Mögliche Krebserkrankung

Arafat habe seiner Ausreise zugestimmt, erklärte am Abend der palästinensische Abgeordnete Abbas Saki in Ramallah. Der Präsident befolge damit den Rat seiner Ärzte. Arafats Gesundheitszustand hatte sich in den vergangenen Tagen verschlechtert. Seine Ärzte schlossen nach einer eingehenden Untersuchung eine Krebserkrankung nicht aus.

Bei Arafat seien Veränderungen im Blutbild festgestellt worden, die von einer Virusinfektion, einer Krebserkrankung oder einer Blutvergiftung herrühren könnten.

Erste TV-Bilder

Das palästinensische Fernsehen strahlte am Abend erstmals Bilder des Erkrankten aus. Der gebrechlich wirkende 75-Jährige war im Schlafanzug in Begleitung seiner Ärzte und mehrerer Leibwächter in seinem Amtssitz zu sehen. Arafat erschien sehr mager, aber er lächelte.

Sowohl in Israel als auch in den palästinensischen Gebieten wurden die Sicherheitskräfte in Alarmbereitschaft versetzt. Beide Konfliktparteien befürchten, dass ein Ableben des 75-Jährigen im Gazastreifen und dem Westjordanland ein Machtvakuum schaffen könnte.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ramallah/Paris - Der ... mehr lesen
Steht der Tod schon vor seiner Tür? Spekulationen wechseln mit Dementi über den Zustand Arafats.
Versailles - Der schwer kranke palästinensische Präsident Jassir Arafat ist in Frankreich eingetroffen. Er soll dort in einem Militärspital behandelt werden. mehr lesen 
Ramallah - Der palästinensische Präsident Jassir Arafat soll wegen einer dramatischen Verschlechterung seiner Gesundheit ... mehr lesen
Über Art und Schwere von Arafats Erkrankung liegen weiterhin unterschiedliche Angaben vor.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Emily Fisher Landau vor ihrem Gemälde Mark Rothko «Untitled» (1958) und der Picasso «Femme à la montre» (1932).
Emily Fisher Landau vor ihrem Gemälde Mark Rothko «Untitled» ...
Emily Fisher Landau war eine bekannte New Yorker Sammlerin von Kunst und Antiquitäten. Ihre Sammlung wird nun von Sotheby's versteigert und soll 400 Millionen Dollar einbringen. Ihre Kollektion umfasst u. a. Werke von Mark Rothko, Piet Mondrian, Fernand Léger, Ed Ruscha, Jasper Johns. Als Höhepunkt kommt das Gemälde «Femme à la Montre» (1932) von Pablo Picasso unter den Hammer, das 120 Mio. Dollar erlösen kann. mehr lesen 
Revolutionäre digitale Haring-Zeichnungen zum ersten Mal auf Blockchain  Während viele Menschen mit dem Leben von Keith Haring und seinen Leistungen als Künstler und Aktivist vertraut sind, ist nicht viel über seine digitale Kunst bekannt. Dieser Aspekt seines Werks hat kürzlich durch einen Verkauf Aufmerksamkeit erlangt. mehr lesen  
Michael Schumachers Formel-1-Auto von 2002, das den Grossen Preis von Australien gewann, ist bei Sotheby's Sealed erhältlich. Das Chassis 215 ... mehr lesen  
Nicht für den Strassenverkehr zugelassen: Schumis Ferrari von 2002.
Aus der Reportage zum «Frauenhilfsdienst», Rekrutinnen nach einer Übung in Kloten, 1983.
Fotografie Vom 18. August 2023 bis 8. Oktober 2023  Eine Ausstellung im Stadtmuseum Aarau blickt auf die Arbeit der renommierten Fotojournalistin Sabine ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C -1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Basel 0°C 0°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregen
St. Gallen -2°C -2°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Luzern 0°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Genf 3°C 2°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Lugano 7°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten