Bush übernimmt Verantwortung

publiziert: Dienstag, 13. Sep 2005 / 18:54 Uhr

Washington - US-Präsident George W. Bush hat für eventuelle Pannen auf Bundesebene bei der Hurrikanhilfe die Verantwortung übernommen.

George W. Bush gestah ein, dass Katrina einige Probleme aufgedeckt habe.
George W. Bush gestah ein, dass Katrina einige Probleme aufgedeckt habe.
10 Meldungen im Zusammenhang
Es seien ernste Probleme auf allen Ebenen bei der Organisation der Katastrophenhilfe zutage getreten.

Dies sagte Bush bei einer Pressekonferenz im Weissen Haus. Und dort, wo die Bundesbehörden ihren Job nicht ganz richtig gemacht hätten, übernehme er die Verantwortung, sagte der Präsident. Er wolle wissen, was geklappt und was nicht geklappt habe.

Dies sei auch wichtig für künftige Katastrophen oder Terroranschläge. Er wolle genau wissen, was gut und was schlecht gelaufen sei.

Das Weisse Haus kündigte für Donnerstagabend (0300 Uhr Freitag MESZ) eine Fernsehansprache Bushs an die Nation an. Darin wolle er zur Hurrikanhilfe Stellung nehmen. Wegen der zögerlichen und teils unprofessionellen Reaktion auf die Hurrikan-Folgen war Bush massiv in die Kritik geraten.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New Orleans - US-Präsident George ... mehr lesen
George W. Bush gibt zu, dass seine Regierung überfordert war.
Die Schweizer Nothilfe im Südosten der USA läuft an.
Bern - Ein Schweizer Arzt ist ... mehr lesen
Baton Rouge/Washington - Nach ... mehr lesen
Die Heimleiter hatten trotz Warnung das Altersheim nicht evakuiert. Archiv: Präsident Bush in New Orleans.
Gestern war auch George W. Bush mal wieder in New Orleans. Bild: Präsidentenhelikopter Marine One.
Washington - Michael Brown, ... mehr lesen
Washington - Die verbliebenen ... mehr lesen
George W. Bush zeigt sich mit Opfern des Hurrikans solidarisch.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Präsident Bush verliert die Nähe zu seinen Wählern.
Washington - Vor dem Hintergrund ... mehr lesen
Bern - Die halbe Welt hat den USA ... mehr lesen
50 Tonnen Hilfsgüter - Decken, Zelte u.a. stehen bereits seit Dienstag bereit.
Das gesamte Kabinett von George W. Bush muss ungewohnt harte Kritik einstecken.
Washington - Wohl seit Jahrzehnten sind die Medien in den USA nicht mehr so gnadenlos mit ihrem Präsidenten und dem Washingtoner Behördenapparat umgegangen wie in diesen Tagen. mehr lesen
Etschmayer «Katrina» und die Folgen schreiben US-Geschichte – soviel ist bereits klar. Nicht nur als gigantische Naturkatastrophe und humanitäres Desaster. Auch ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 13°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten