Bush verkündet Mond- und Mars-Missionen

publiziert: Mittwoch, 14. Jan 2004 / 22:42 Uhr

Washington - US-Astronauten werden spätestens 2020 zum Mond zurückkehren. Das kündigte US-Präsident George W. Bush bei einer Rede in der NASA-Zentrale in Washington an. Vom Mond aus könne dann in späteren Jahren der Mars erkundet werden.

Wenn es nach dem Willen von George W. Bush geht, sollen US-Astronauten den Mond näher erforschen.
Wenn es nach dem Willen von George W. Bush geht, sollen US-Astronauten den Mond näher erforschen.
Bush betonte, mit seiner Iniative wolle er der Raumfahrtbehörde NASA wieder eine klare Aufgabe und ein Ziel geben. Er versicherte den internationalen Partnern zugleich, die USA würden ihre Verpflichtung einhalten und an der Fertigstellung der Raumstation ISS bis zum Jahr 2010 festhalten.

Bis zum Jahr 2008 wollen die USA einen Nachfolger für die Jahrzehnte alten Shuttles entwickeln, mit denen Astronauten dann nicht nur die Raumstation sondern vom Jahr 2015 an auch andere Planeten erreichen könnten. Die verbleibenden Raumfähren sollen Ende des Jahrzehnts nach 30 Jahren pensioniert werden.

In den kommenden fünf Jahren rechnet die US-Regierung für diese Projekte mit zusätzlichen Kosten in der Höhe von rund 12 Milliarden Dollar. Der Grossteil dieser Summe solle dadurch gedeckt werden, dass aus dem verabschiedeten Budget der US-Raumfahrtbehörde NASA in Höhe von 86 Milliarden Dollar 11 Milliarden Dollar umverteilt würden, teilte das Weisse Haus in Washington mit.

Für das Steuerjahr 2005 werde die US-Präsidentschaft beim Kongress einen Zusatzhaushalt von einer Milliarde Dollar über fünf Jahre beantragen. Der derzeitige Jahreshaushalt der NASA von 15,4 Milliarden Dollar werde dadurch in den kommenden drei Jahren im Durchschnitt jeweils um fünf Prozent ansteigen und in den beiden darauffolgenden Jahren um etwa ein Prozent.

(tr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Preis für die Jacke übertraf die Erwartungen im Vorfeld der Auktion um fast ein Drittel.
Der Preis für die Jacke übertraf die Erwartungen im Vorfeld der Auktion um ...
Die Jacke des Apollo-Astronauten Buzz Aldrin, die er 1969 bei seiner historischen ersten Mission auf der Mondoberfläche trug, wurde für fast 2,8 Millionen Dollar an einen Bieter versteigert. mehr lesen 
Das empfindlichste Radioteleskop des 21. Jahrhunderts  Bern - Mit dem «Square Kilometre Array», dem empfindlichsten Radioteleskop des 21. Jahrhunderts, soll die Entstehung der ersten Sterne und Galaxien erforscht werden. Betrieben wird ... mehr lesen
«Square Kilometre Array Observatory» (SKAO): Im Bild links geplante SKA-Parabolantennen; rechts zu sehen geplante SKA-Dipolantennen (jede etwa zwei Meter hoch).
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, Kanada, Alaska und die arktische Region. mehr lesen  
Fotografie Originalabzüge von 1958-1972  377 NASA-Originalaufnahmen aus der Sammlung von Victor Martin-Malburet aus Paris werden ab dem 20. ... mehr lesen  
Viele der Fotos wurden öffentlich nie gezeigt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten