Busse für Genfer Buchhändler - weil er König Fahd nachts bediente

publiziert: Samstag, 3. Aug 2002 / 14:18 Uhr

Genf - Auch echte Könige, selbst wenn sie diplomatischen Status geniessen, dürfen nicht, was auch normale Schweizer nicht dürfen - nämlich nachts einkaufen. Weil man aber Könige nicht büssen kann, muss ein Genfer Buchhändler den Kopf hinhalten. Der Buchhändler muss 10'000 Franken Busse zahlen, weil er das Gefolge von König Fahd nach Ladenschluss noch bediente.

König Fahd von Saudiarabien.
König Fahd von Saudiarabien.
Die Gewerkschaft SIT (Syndicat interprofessionnel des travailleurs et des travailleuses) sei von den Behörden über die Busse informiert worden, sagte SIT-Sprecherin Christina Stoll und bestätigte eine Meldung der Zeitung «Le Courrier». Die Gewerkschaft hatte Beschwerde eingereicht.

Mit 10 000 Franken Busse ist die Buchhandlung FNAC mit einem blauen Auge davon gekommen. Wegen Verletzung der Verordnung über die Ladenöffnungszeiten drohte ihr eine Schliessung von bis zu zwei Wochen. Die illegale nächtliche Beschäftigung des Personals hätte zusätzliche Folgen haben können.

Die Grossbuchhandlung FNAC öffnete anfangs Juni in einer Nacht eigens für das Gefolge des in Genf weilenden saudiarabischen Monarchen Fahd ihr Geschäft. Für die Öffentlichkeit standen die Türen nicht offen.

FNAC-Geschäftsführer Pascal Ranzoni machte geltend, der Nachtverkauf sei eine schnelle Reaktion auf Kundenwünsche gewesen. Zudem sei alles Personal, das in der Nacht anwesend war, freiwillig im Einsatz gestanden.

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz und die USA haben am 27. Juni 2024 in Bern ein neues FATCA-Abkommen unterzeichnet. Derzeit liefert die Schweiz einseitig Informationen zu Finanzkonten an die USA. In Zukunft wird sie im Rahmen eines automatischen Informationsaustauschs auch entsprechende Informationen aus den USA erhalten. Der Modellwechsel soll voraussichtlich ab 2027 gelten. mehr lesen 
Buchhaltung Bisher haben Technologien die menschliche Expertise ergänzt, aber die Rolle von Anwälten und Steuerberatern nicht grundlegend infrage gestellt. ... mehr lesen  
Die Einführung von Künstlicher Intelligenz in die Rechts- und Steuerberatung birgt grosses Potenzial.
In den vergangenen Jahren haben sich die Sommermonate durch vermehrte Hitzeperioden ausgezeichnet. Diese Entwicklung stellt eine besondere Herausforderung für Bauarbeiter dar, die unter freiem Himmel körperlich ... mehr lesen
Ab einer Temperatur von 33 Grad Celsius sollten schwere Arbeiten im Freien an unbeschatteten Stellen pausiert werden.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 17°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten