CVP-Leitfaden für religiöses Zusammenleben

publiziert: Donnerstag, 13. Apr 2006 / 20:27 Uhr

Bern - Die CVP hat einen Leitfaden für das Zusammenleben mit Musliminnen und Muslimen ausgearbeit.

Der verfassungsmässige Grundsatz der Gleichstellung von Mann und Frau müsse für alle gelten.
Der verfassungsmässige Grundsatz der Gleichstellung von Mann und Frau müsse für alle gelten.
5 Meldungen im Zusammenhang
Sie setzt dabei auf Dialog und Integration, verlangt aber die strikte Einhaltung der Rechtsordnung. Noch nicht bereinigt hat sie die Kopftuchfrage.

Die Erhaltung des religiösen Friedens sei ein grosses Anliegen der CVP, sagte der Schwyzer Nationalrat Reto Wehrli vor den Medien in Bern. Deshalb habe sich eine Arbeitsgruppe mit dem Islam auseinandergesetzt.

Kern des schweizerischen Lebensmodells sei der Pluralismus von Meinungen, Lebensformen, Überzeugungen und Religionen, sagte die jurassische Ständerätin Madeleine Amgwerd. Die muslimischen Gemeinschaften in der Schweiz seien eine gesellschaftliche Realität.

Gleichstellung für alle

In ihrem Leitfaden beantwortet die CVP praktische Fragen des Zusammenlebens. Der verfassungsmässige Grundsatz der Gleichstellung von Mann und Frau müsse auch für Musliminnen und Muslime gelten.

Die allgemeine Schulpflicht schliesst nach Meinung der CVP unabhängig von Geschlecht und Religion den Besuch aller Unterrichtsstunden ein - auch des Turn- und Schwimmunterrichts. Ihr Leitfaden empfiehlt den Kantonen, die Teilnahme an Klassenlagern obligatorisch zu erklären.

Varianten in Kopftuch-Frage

Muslimischen Frauen und Mädchen muss es frei gestellt sein, ob sie ein Kopftuch tragen wollen oder nicht. Für Lehrerinnen schlägt die Arbeitsgruppe einen Variantenentscheid vor: ein Kopftuchverbot oder die Erlaubnis, das Kopftuch zu tragen, soweit damit nicht missionarische Ziele verfolgt werden.

Der Parteivorstand wird am 28. April entscheiden. Grund für die Varianten ist laut Wehrli die Sorge, dass ein Verbot auch die Diskussion rund um Kruzifixe in Schulzimmern oder die Frage der Klosterschulen neu lancieren könnte.

Die CVP ist überzeugt, dass für religiöse Fundamentalisten in der Schweiz kein Platz ist. Das gelte auch für vorübergehende Besuche fundamentalistischer Prediger. Religiös-fundamentalistisch ausgerichtete Versammlungsorte und Vereine sollten besser überwacht werden.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Istanbul - Fast drei von vier Türken ... mehr lesen
Fast dreiviertel der Türkinnen und Türken sind gegen das Kopftuchverbot an Universitäten.
Nur 10 bis 15 Prozent der Muslime praktizieren ihren Glauben.
Bern - Die EKR gibt Empfehlungen ... mehr lesen
Bern - Bundesrat Christoph Blocher ... mehr lesen
Christoph Blocher steht einem generellen Einbürgerungsstopp skeptisch gegenüber.
Gret Haller fordert einen gesamtschweizerischen Diskurs.
St. Gallen - Europa und die Schweiz sollten nach Ansicht der OSZE- Menschenrechtsbeauftragten Gret Haller vor dem Hintergrund des Karikaturenstreits die Diskussion mit den Moslems suchen. ... mehr lesen
Bern - Die CVP will eine Diskussion ... mehr lesen
CVP-Parteipräsidentin Doris Leuthard.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler ... mehr lesen  
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 17°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten