Cancellara bricht ein - Thor Hushovd triumphiert

publiziert: Sonntag, 3. Okt 2010 / 08:57 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Okt 2010 / 09:24 Uhr
Wurde in Australien zum ersten Skandinavischen Radweltmeister: Thor Hushovd
Wurde in Australien zum ersten Skandinavischen Radweltmeister: Thor Hushovd

Für Fabian Cancellara war die Strassen-WM in Geelong (Au) 20 km zu lang. Dem Zeitfahren-Weltmeister blieb nur Rang 50. Gold gewann der Norweger Thor Hushovd.

1 Meldung im Zusammenhang
Cancellara hatte im 262,7 km langen Rennen auf die Taktik das Abwartens gesetzt und schien damit Recht zu bekommen. Die beiden giftigen Steigungen pro 16-km-Runde erwiesen sich für den Berner aber als verhängnisvoll. Cancellara musste die Hauptgruppe Ende der zweitletzten Runde ziehen lassen. «Mir ist das Benzin ausgegangen. Ich kam wegen Beinkrämpfen nicht mehr mit», bekannte Cancellara. Neben dem Olympiasieger erreichten nur noch Martin Elmiger (55.) und Steve Morabito (59.) ins Ziel.

Die Italiener mit ihrem Favoriten Filippo Pozzato wie auch die Belgier mit Philippe Gilbert gingen leer aus. Aus einer Gruppe von 28 Fahrern spurtete der Norweger Thor Hushovd zum ersten WM-Titel eines skandinavischen Profis in der Geschichte des seit 1927 ausgetragenen Titelkampfes. Hushovd, letztes Jahr Gewinner des grünen Trikots in der Tour de France, hatte mit einem Etappensieg in der Vuelta bewiesen, dass er sich vom Sprinter zum Puncher gewandelt hat. Silber ging an Matti Breschel, der seit vier Jahren ein Teamkollege von Cancellara war. Allan Davis (Au) spurtete zur Bronzemedaille.

Auch der drittklassierte Australier war ein Beispiel dafür, dass es sich auszahlte, seine Kraft bis ganz am Schluss aufzusparen. In der letzten Runde hatte Gilbert in den zwei Steigungen attackiert und einen Vorsprung von 30 Sekunden herausgefahren. Doch 3 km vor dem Ziel wurde er vom Feld abgefangen.

Geelong (Au). Strassen-WM. Elite (262,7 km):
1. Thor Hushovd (No) 6:21:49 (40,417 km/h). 2. Matti Breschel (Dä). 3. Allan Davis (Au). 4. Filippo Pozzato (It). 5. Greg van Avermaet (Be). 6. Oscar Freire (Sp). 7. Alexander Kolobnjew (Russ). 8. Assan Basajew (Kas). 9. Yukyia Arashiro (Jap). 10. Romain Feillu (Fr). -- Ferner: 16. Fränk Schleck (Lux). 17. Cadel Evans (Au). 18. Philippe Gilbert (Be), alle gleiche Zeit. 40. Vincenzo Nibali (It) 7:10. 50. Fabian Cancellara (Sz) gleiche Zeit. 55. Martin Elmiger (Sz) 13:53. 59. Steve Morabito (Sz), gleiche Zeit. -- 99 klassiert. Aufgegeben u.a. Michael Albasini, Gregory Rast, Danilo Wyss, Martin Kohler (alle Sz), Mark Cavendish (Gb), Samuel Sanchez (Sp).

(et/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fabian Cancellara bleibt Weltmeister ... mehr lesen
Auf Goldkurs: Fabian Cancellara.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 4°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten