China: Pandabären nach Taiwan ausgeflogen

publiziert: Dienstag, 23. Dez 2008 / 14:21 Uhr

Chengdu - Als Zeichen der Verbesserung ihrer Beziehungen hat China zwei Pandabären nach Taiwan geschickt. Tuan Tuan und Yuan Yuan reisten von einem Panda-Aufzuchtszentrum in der Provinz Sichuan aus nach Taiwan.

Taiwan hatte zuvor die «Panda-Diplomatie» abgelehnt.
Taiwan hatte zuvor die «Panda-Diplomatie» abgelehnt.
2 Meldungen im Zusammenhang
Hunderte Menschen, darunter Kinder im Panda-Kostüm, versammelten sich, um die Tiere zu verabschieden. Mitarbeiter des Aufzuchtszentrums vergossen Abschiedstränen. Die beiden Pandas mussten jedoch nicht allein reisen.

Ausser dutzenden Fachleuten begleiteten die Pfleger sie - sie sollen den Bären in den ersten zwei Monaten bei der Eingewöhnung in Taiwan helfen. Ein Sprecher der Stadtverwaltung von Taipeh, der Hauptstadt Taiwans, bezeichnete die Verschickung der Pandas als «historische Reise».

Es handle sich um einen «weiteren grossen Schritt zur Fortentwicklung des Austauschs» zwischen China und Taiwan. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern hatten sich in letzter Zeit stark verbessert, nachdem der chinafreundliche Ma Ying-jeou im Mai das Präsidentenamt in Taipeh übernommen hatte.

Sein Vorgänger Chen Shui-bian, ein Befürworter der Unabhängigkeit Taiwans von China, hatte sich stets gegen die sogennante Panda-Diplomatie Pekings gewehrt. Die Namen der beiden schwarz-weissen Bären sind eine Anspielung auf das chinesische Wort «tuanyuan», das Wiedervereinigung bedeutet.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Taipeh - Rund dreitausend Taiwaner haben am Sonntag den ersten Geburtstag des ... mehr lesen
Seit Januar wird Yuan Zai der Öffentlichkeit präsentiert. (Symbolbild)
Auf dem Flughafen in Peking: Tägliche Flugverbindungen zwischen Taiwan und China sollen zur Normalisierung der Beziehungen beitragen.
Peking/Taipeh - Die Beziehungen zwischen den lange verfeindeten Staaten China und Taiwan normalisieren sich weiter. Seit Montag gibt es direkte tägliche Flugverbindungen. mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Für einen starken rechtlichen Tierschutz!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch ...
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; dies ist gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vermehrt zu beobachten. Andere wiederum sehen etwa auch den Nutzenaspekt, wie etwa bei einem Hund, der das Haus bewacht. Doch was auch immer der Grund für die Anschaffung ist: Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen. mehr lesen  
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA ... mehr lesen  
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten