In Talentshow

Christian Siriano fördert die Jugend

publiziert: Freitag, 24. Okt 2014 / 13:21 Uhr
Christian Siriano fungiert in einer neuen Realityserie als Mentor für Kinder, die Mode entwerfen.
Christian Siriano fungiert in einer neuen Realityserie als Mentor für Kinder, die Mode entwerfen.

Designer Christian Siriano (28) kümmert sich bei der neuen Talentshow 'Project Runaway: Threads' um Kinder, die sich an Mode wagen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Amerikaner wurde selbst 2007 durch 'Project Runway' bekannt und gewann damals umgerechnet 75'000 Euro (90'453 Franken), um sein gleichnamiges Label aufzubauen. Nun sitzt er neben Seventeen-Direktorin Gina Kelly, der Accessoires-Redakteurin des Hauses, Jasmine Snow, und YouTube-Star Ingrid Nilsen in der Jury von 'Project Runway: Thread' und richtet über Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 16, die sich als kommende Modeschöpfer versuchen.

«Wenn man jung ist, versucht man einfach alles, das ist das Coole an der Serie», begeisterte sich Christian Siriano im Gespräch mit 'Fashionista.com'. «Man geht Risiken ein. Man denkt nicht daran, ob man es später verkaufen kann oder ob man damit einen Job bekommt. Sie haben einfach Spass und machen das, was sie lieben. Es war toll, ihnen zu helfen und als Mentor für sie zu fungieren. Man gibt ihnen konstruktive Kritik und gleichzeitig möchte man, dass sie über ihre Grenzen hinausgehen.»

Drama zwischen Kinder und Erwachsenen

Der Modeschöpfer erinnert sich noch gut an seine Zeit als Kandidat bei 'Project Runway' und findet es dieses Mal wesentlich einfacher: «Die Kids nehmen konstruktive Kritik an, das war bei der anderen Serie nicht der Fall. Wenn man Erwachsenen konstruktive Kritik gibt, interessiert die das nicht.»

Ausserdem spielen sich die eigentlichen Dramen eher zwischen den Kindern und den begleitenden Erwachsenen ab: «Es gibt mehr Gekeife zwischen der Mutter und ihrer kleinen Tochter. Und die Oma dreht auch durch. Es ist sehr interessant, denn die Kleinen dürfen die Chefs für ihre Eltern sein und damit kommen die überhaupt nicht klar. Diese Dynamik schaut man sich doch gern an», grinste Christian Siriano.

(bg/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Designer Christian Siriano hat seine erste Plus-Size-Linie veröffentlicht. Vorgestellt ... mehr lesen
Christian Siriano liess seine erste Plus-Size-Kollektion von Krankenschwestern und Patienten vorführen.
Für Christian Siriano muss man nicht in den trendigsten Klamotten herumlaufen, um Talent für Mode zu zeigen.
Fashion Modeschöpfer Christian Siriano weiss, dass eine gute Garderobe nicht darauf schliessen ... mehr lesen
Fashion Designer Christian Siriano (27) ... mehr lesen
Christian Siriano setzte in New York auf eine feminine Linie.
Christian Siriano kreierte seine neue Frühjahr/Sommerkollektion in Erinnerung an eine Reise nach Mexiko.
Fashion Modeschöpfer Christian Siriano (27) ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei ...
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief Business Officer von YouTube, gab die Änderungen in einer Erklärung auf Twitter bekannt. mehr lesen 
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische ... mehr lesen  
Die Netflix-Zentrale im kalifornischen Los Gatos.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen  
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten