Christof Innerhofer - ein neues Siegergesicht

publiziert: Sonntag, 28. Dez 2008 / 13:44 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Dez 2008 / 15:20 Uhr

Der Italiener Christof Innerhofer war die grosse Überraschung in der Weltcup-Abfahrt von Bormio.

Klaus Kroell, Christof Innerhofer und Michael Walchhofer auf dem Podest in Bormio.
Klaus Kroell, Christof Innerhofer und Michael Walchhofer auf dem Podest in Bormio.
Wie Lara Gut beim Super-G von St. Moritz vor Weihnachten legte der 24-jährige Christof Innerhofer mit Startnummer 1 eine Bestzeit vor, an die keiner der Gegner mehr heran kam.

Der Östereicher Klaus Kröll war mit 32 Hundertsteln Rückstand der Einzige, der einigermassen im Bereich des überragenden Innerhofer blieb. Michael Walchhofer verlor als Dritter schon 95 Hundertstel, und der Neuenburger Didier Cuche, der hinter Bode Miller als Fünfter sein bestes Saison-Ergebnis in der Abfahrt realisierte, lag bereits 1,33 Sekunden hinter dem entfesselten Südtiroler zurück.

Grosses Talent

Innerhofer gilt schon lange als grosses Talent, und auf der vereisten und den Fahrern alles abfordernden Piste Stelvio schlug er nun erstmals in grossem Stil zu.

Seine bisher besten Klassierungen waren der 4. Platz beim Super-G von Beaver Creek und der 6. Rang in der Abfahrt von Lake Louise, beide realisiert in diesem Winter. Innerhofer ist nach Peter Fill und Werner Heel in diesem Winter bereits der dritte Italiener, der in einer Speed-Disziplin triumphiert.

Mit viel Geduld

Bis Innerhofer jubeln konnte, musste er sich jedoch lange gedulden. Weil Bode Miller die Startnummernauslosung am Samstagabend verpasst hatte, wurde er auf den Startplatz 46 zurückversetzt, und ging erst anderthalb Stunden nach Innerhofer auf die Piste. Der zweitplatzierte Klaus Kröll erreichte zum vierten Mal einen Podiumsplatz, wartet aber noch immer auf den ersten Sieg.

Neben Cuche, im bisherigen Winter in der Abfahrt nie in den Top 10 und damit stark unter Wert geschlagen, schafften von den lediglich fünf gestarteten Schweizern auch der Walliser Daniel Albrecht und der Bündner Carlo Janka den Sprung in die ersten Zehn.

Albrecht auf Platz 8

Albrecht holte sich Platz 8, sein zweitbestes Ergebnis überhaupt in der Abfahrt. Gleiches gilt für Carlo Janka, den Sensations-Zweiten von Lake Louise, der als Zehnter ebenfalls sein zweitbestes Abfahrts-Resultat realisierte. Didier Défago wurde Zwölfter, Ambrosi Hoffmann 20.

Resultate:
1. Christof Innerhofer (It) 2:03,55. 2. Klaus Kröll (Ö) 0,32 zurück. 3. Michael Walchhofer (Ö) 0,95. 4. Bode Miller (USA) 1,15. 5. Didier Cuche (Sz) 1,33. 6. Erik Guay (Ka) 1,38. 7. Werner Heel (It) 1,46. 8. Daniel Albrecht (Sz) 1,59. 9. Christoph Gruber (Ö) 1,63. 10. Carlo Janka (Sz) 1,65.

11. Marco Sullivan (USA) 1,77. 12. Didier Défago (Sz) 1,86. 13. Manuel Osborne-Paradis (Ka) 1,91. 14. Adrien Théaux (Fr) 1,93. 15. Marco Büchel (Lie) 1,96. Ferner: 17. Aksel Lund Svindal (No) 2,05. 19. Peter Fill (It) 2,39. 20. Ambrosi Hoffmann (Sz) 2,44.

(tri/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Bern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 0°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten