«Chropfleerete» der Schweizer Filmfamilie

publiziert: Mittwoch, 21. Jan 2009 / 23:37 Uhr

Solothurn - Grosse Aussprache: Was als Informationsveranstaltung des Bundesamtes für Kultur (BAK) in Solothurn angekündigt war, ist zu einer eigentlichen «Chropfleerete» der Schweizer Filmbranche geworden.

BAK-Filmchef Nicolas Bideau.
BAK-Filmchef Nicolas Bideau.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Rede war von Missstimmung und arroganten Beamten, falsch eingesetzten Geldern und nicht ausgereizten Budgets.

Der Zürcher Regisseur Samir ging soweit, BAK-Filmchef Nicolas Bideau «ein Demokratieverständnis wie Putin» vorzuwerfen.

Bei der Besetzung der Kommissionen, die über die Vergabe der Fördergelder entscheiden, könnten die Filmverbände lediglich Vorschläge unterbreiten, sagte Samir. Dann entscheide Bideau eigenmächtig.

Der BAK-Filmchef entgegnete, der grösste Teil dieser Vorschläge der Filmbranche würde auch berücksichtigt. Er selber müsse indes auch noch einen «kleinen Handlungsspielraum haben».

Nerven liegen blank

Zuvor hatte bereits BAK-Direktor Jean-Frédéric Jauslin an die Branche appelliert, zu einem vertrauensvollen und offenen Dialog zurückzufinden.

Dass die Nerven auch auf Seiten des Bundes bisweilen blank liegen, räumte Olivier Müller von der Abteilung Selektive Filmförderung ein: «Manchmal steigt die Temperatur.»

Bei aller athmosphärischen Trübung herrschte in wichtigen Punkten doch Einigkeit. Bideau versprach, sich für eine Erhöhung des Filmkredits um zwei Millionen Franken stark zu machen.

Und er betonte, dass er die Budgets für die Filmförderung ausreizen wolle. Der Verteilplan sieht vor, dass 2009 etwas über 23 Millionen Franken für die Filmförderung ausgegeben werden.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Eidg. Departement des ... mehr lesen
Die Stimmung zwischen einigen Produzentenverbänden und der BAK-Sektion Film unter Nicolas Bideau ist arg belastet.
Pascal Couchepin verspricht eine Überprüfung der Vorwürfe. (Archivbild)
Locarno - Am Filmfestival Locarno ist abseits der Leinwände viel gelaufen: «Filmminister» Couchepin zog eine erfolgreiche Bilanz seiner Amtsperiode und das BAK vermeldete Neuerungen ... mehr lesen
Solothurn - Mit launigen Reden haben Bundespräsident Hans-Rudolf Merz ... mehr lesen
Merz meinte, dass die Filmtage einen «namhaften (und verdienten) Betrag» vom Bund erhielten.
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights of an Undirected Mind, 2016, Stop-Motion-Animation.
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights ...
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights of an Undirected Mind im Kunstmuseum Luzern  In Kooperation mit dem Fumetto Comic Festival Luzern zeigt das Kunstmuseum Luzern noch bis zum 19.06.2022 Stop-Motion-Filme der schwedischen Künstlerin Nathalie Djurberg und dem Musiker Hans Berg. mehr lesen 
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
Fotografie Bilderkosmos eines halben Jahrhunderts  Die jüngste Geschichte des Kantons Aargau in Bild, Ton, Film und als Buch: In den vergangenen vier Jahren arbeitete ein Team im Auftrag der Historischen Gesellschaft Aargau die letzten siebzig Jahre der Geschichte des Aargaus auf: Aus rund 70 Zeitzeug*innen-Gesprächen ist die Ausstellung «Zeitgeschichte Aargau - Bilderkosmos eines halben Jahrhunderts», ein Buch und ein Dokumentarfilm entstanden. mehr lesen  
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 16°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 19°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten