Ski nordisch

Cologna konterte Rönning

publiziert: Samstag, 17. Mrz 2012 / 16:32 Uhr
Jubel von Dario Cologna nach dem Rennen.
Jubel von Dario Cologna nach dem Rennen.

Dario Cologna revanchierte sich erfolgreich an Eldar Rönning für die Niederlage vor Wochenfrist beim Fünfziger am Holmenkollen. Der Bündner bezwang den Norweger beim Weltcupfinale in Falun im Endspurt des 15-km-Laufes in klassischer Technik um vier Zehntelsekunden.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Spurtsieg beim Massenstartrennen über Rönning tat Colognas Seele gut - nicht nur wegen Oslo. Der Norweger hatte ihm vor der Zielkurve den Weg abgeschnitten, das Manöver war an der Grenze der Regularität. "Es war sicher nicht eine gute Szene von Eldar. Aber letztlich war es nicht matchentscheidend", kommentierte der dreifache Tour-de-Ski-Sieger den Zwischenfall.

Wie schon vor Wochenfrist kam der Schweizer auf der Zielgeraden mit den Doppelstockstössen an Rönning vorbei. Am Holmenkollen hatte Cologna verloren, weil er zu spät in den Diagonalschritt gewechselt hatte. Auch in Falun waren die letzten Meter ansteigend. Diesmal verfügte der Bündner in seinen Armen über genügend Kraftreserven. Während der Norweger zum Schluss den Diagonalschritt wählte, wuchtete sich der Schweizer mit den Doppelstockstössen ins Ziel. "Die Verhältnisse ausserhalb der Spur waren hier viel schneller. Deshalb war mein Entscheid richtig", erklärte der 26-Jährige.

Cologna hatte das Zepter bereits beim ersten Bonussprint am Mörderbakken nach 7,8 km in die Hand genommen und sicherte sich 15 Bonussekunden. Ab diesem Zeitpunkt war er bereits der virtuelle Leader der Minitour zum Saisonabschluss. Die selektiven Anstiege hatten das Feld schon früh in die Länge gezogen. Cologna verzichtete darauf, die Entscheidung am letzten Hindernis zu suchen. "Die Abfahrt bis ins Ziel war mir zu lang", sagte er.

In der Statistik des internationalen Ski-Verbandes wird Cologna weiterhin mit 9 Weltcupsiegen geführt. Die FIS negiert die Etappensiege in den Rennserien wie beispielsweise der Tour de Ski, beim Auftakt in Kuusamo oder der Minitour im schwedischen Falun. Zuletzt hatte Cologna am 3. März beim Skiathlon in Lahti in einem Weltcuprennen die Ziellinie als Erster überschritten.

Die Weltcupsaison geht am Sonntag mit der Verfolgung zu Ende. Cologna wird der Triumph kaum mehr zu nehmen sein. Der Gesamtweltcupsieger geht mit 35 Sekunden Vorsprung auf den Kanadier Len Valjas, der am Samstag Dritter wurde, ins Rennen. Valjas gilt nicht als starker Skater und dürfte in die Gruppe um Devon Kershaw (Ka) zurückfallen, die bereits ein Handicap von 45 Sekunden und mehr aufweist. Colognas Gesamtsieg würde mit 200 Punkten honoriert.

"Im Normalfall bringe ich diesen Vorsprung ins Ziel. Es sollte nichts mehr schief gehen", sagte der Schweizer, der mit Handicap-Starts, insbesondere in der Tour-de-Ski, schon viel Erfahrung gesammelt hat.

Kowalczyk siegte

Die Polin Justyna Kowalczyk ist zumindest wieder im Rennen um den Sieg in der Minitour. Sie distanzierte im 10-Kilometer-Massenstartrennen die Norwegerinnen Heidi Weng und Therese Johaug um 15,3 beziehungsweise 16,3 Sekunden auf die Plätze zwei und drei. Die Weltcupleaderin Marit Björgen wurde Vierte und verpasste erst zum zweiten Mal in dieser Saison einen Podestplatz. Sie steigt mit nur noch sechs Sekunden Vorsprung auf Kowalczyk in die Verfolgung. Die 160 Zähler Rückstand im Gesamtweltcup wird die Polin nicht mehr aufholen.

Resultate:
15 km klassisch (Massenstart): 1. Cologna 43:14,9. 2. Rönning 0,4 zurück. 3. Valjas 1,2. - Keine weiteren Schweizer am Start.

Stand Minitour (3/4): 1. Cologna 53:33. 2. Valjas 35,8 Sekunden zurück. 3. Devon Kershaw (Ka) 46,5. 4. Rönning 56,6.

Weltcup-Stand (36/37): 1. Cologna 2016. 2. Kershaw 1306. 3. Petter Northug (No) 1199.

 

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Bündner Dario Cologna krönte ... mehr lesen
Der überragende Dario Cologna war auch diesmal nicht zu stoppen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten