Schweizer Zoll vernichtet gefälschte Möbel

Corbusier-Fälschungen platt gewalzt

publiziert: Mittwoch, 11. Mai 2011 / 15:55 Uhr

Genf - Sie sehen aus wie echte, von Le Corbusier designte Sessel und Liegestühle - doch in Wahrheit handelt es sich um Fälschungen aus China. Am Mittwoch vernichtete der Schweizer Zoll in der Nähe von Genf 24 gefälschte Möbelstücke. Mit einem Bulldozer wurden sie platt gewalzt.

2 Meldungen im Zusammenhang
Gianluca Armento, Geschäftsleiter des italienischen Unternehmens Cassina, half bei der Zerstörung der Möbel mit Freude mit. Denn Cassina ist jene Firma, die dazu berechtigt ist, Reproduktionen mit dem Namen Le Corbusier herzustellen. Und diese sind laut Armento «Best-Seller».

Die Fälschungen stammen zwar hauptsächlich aus Asien, doch es kommen auch welche aus Italien oder Grossbritannien, wo die Gesetzgebung nicht so strikt ist.

Die mittlerweile platt gewalzten Sessel und Liegestühle waren von einem Genfer Geschäft importiert worden. Dieses verkaufte die Le-Corbusier-Möbelstücke rund dreimal billiger als die von Cassina hergestellten Sessel und Liegestühle. Nachdem man dem Geschäftsmann auf die Schliche kam, erhielt er eine Busse.

Handel mit Fälschungen nimmt zu

«Der Mann hat gewusst, dass es sich dabei um Kopien handelte. Zudem kann es durchaus sein, dass er nicht zum ersten Mal Fälschungen importiert hat», sagte Armento. Mit dem Kampf gegen gefälschte Produkte verteidige man auch die Kreativität. Nicht zu vergessen sei der wirtschaftliche Schaden durch Fälschungen.

Vorschriftsgemäss deklariert kamen die 24 Möbelstücke in einem Container per Schiff via Niederlande in die Schweiz. Als das italienische Unternehmen davon erfuhr, intervenierte es bei den Behörden und verlangte, dass die Echtheit der Möbel geprüft wird.

Laut Zolldirektor Jérôme Coquoz hat der Handel mit Fälschungen in den letzten Jahren stark zugenommen. In der Romandie sei er in den ersten drei Monaten 2011 gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr um ein Drittel gestiegen. Viele der gefälschten Produkte wurden im Internet bestellt.

(dyn/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Das zuständige Komitee der UNESCO hat es am Dienstag zum bereits zweiten Mal abgelehnt, das Werk des schweizerisch-französischen Stararchitekten Le Corbusier auf die Welterbeliste zu setzen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Datenklau trifft die Schweiz hart.
Der Datenklau trifft die Schweiz hart.
Ein unbekannter Hacker oder eine Gruppe von Hackern hat Anfang Juni 2023 sensible Daten des IT-Unternehmens XPlain in der Schweiz gestohlen. Zu den gestohlenen Daten gehören Kundeninformationen, Finanzdaten, geistiges Eigentum und Daten von Schweizer Behörden. mehr lesen 
Die Angriffe auf KMU werden im kommenden Jahr ebenso zunehmen, wie die auf Städte und Gemeinden.
Konzentration auf Ransomware begünstigt Angriffe auf weniger geschützte Bereiche  Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 8°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee starker Schneeregen
Bern 4°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 10°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten