Crossair: Unfallpilot war angeblich schlecht geschult
publiziert: Dienstag, 6. Mai 2008 / 11:14 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 6. Mai 2008 / 17:02 Uhr

Bellinzona - Die Inkompetenz des Piloten war einer der Hauptgründe für den Absturz einer Crossair-Maschine im Jahr 2001 in Bassersdorf. Die Crossair-Manager hätten den 57-Jährigen, der beim Absturz ums Leben kam, besser ausbilden müssen.

Die Bundesanwaltschaft behauptet, die Crossair habe den 57-Jährigen Piloten trotz dessen fachlicher Defizite umgeschult.
Die Bundesanwaltschaft behauptet, die Crossair habe den 57-Jährigen Piloten trotz dessen fachlicher Defizite umgeschult.
7 Meldungen im Zusammenhang
Vor dem Beginn der eigentlichen Umschulung auf den Jumbolino hätte man die grundlegenden Defizite des Piloten beheben müssen, sagte ein sachverständiger Zeuge vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona.

Der Pilot und ehemalige Angestellte des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) stützte mit seiner Aussage die These der Anklage.

Die Bundesanwaltschaft (BA) behauptet, die Crossair habe den 57-Jährigen trotz dessen fachlichen Defiziten wegen des grossen Pilotenbedarfs auf den Jumbolino umgeschult. Die Prüfungen für andere Flugzeugtypen habe der Pilot zuvor nicht geschafft.

Jahrelang ohne Zwischenfälle geflogen

In Frage gestellt wurde die These der mangelhaften Schulung von einem bei der Lufthansa tätigen Instruktor. Der 57-Jährige sei jahrelang ohne Zwischenfälle geflogen. Deshalb habe es keinen Grund für ein spezielles Trainingsprogramm gegeben, sagte der deutsche Experte.

Mit divergierenden Beurteilungen des Sachverhaltes ist auch in den nächsten Prozesstagen zu rechnen. Bis Ende dieser Woche sind insgesamt 25 Zeugen vorgeladen. Der prominenteste ist André Auer, der ehemalige BAZL-Chef, der am Freitag aussagen wird.

Mit Hilfe der Zeugen will das Gericht klären, ob sich die sechs angeklagten Crossair-Manager im Zusammenhang mit dem Jumbolino-Absturz der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht haben, wie dies die Anklage behauptet. Bei dem Unglück waren am 24. November 2001 24 Insassen ums Leben gekommen. Das Urteil wird für den 16. Mai erwartet.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Die sechs wegen fahrlässiger Tötung angeklagten Crossair-Manager fühlen ... mehr lesen
Der Crossair Prozess läuft vor dem Bundesgericht in Bellinzona.
André Dosé hatte bereits zu Prozessbeginn jede Schuld von sich gewiesen.
Bellinzona - Der ehemalige Crossair-Chef André Dosé weist jede Schuld am Flugzeugabsturz von Bassersdorf ZH von sich. Sein Anwalt Lorenz Erni forderte vor dem Bundesstrafgericht ... mehr lesen
Der Prozess gegen die Crossair-Verantwortlichen lockt viel Publikum ins Bundesgericht in Bellinzona.
Bellinzona - Crossair-Gründer Moritz Suter und der ehemalige Firmenchef André Dose fühlen sich nicht verantwortlich für den Flugzeugabsturz von Bassersdorf. Sie wiesen den Vorwurf der ... mehr lesen
Bern - Die Bundesanwaltschaft (BA) ... mehr lesen
Moritz Suter soll die Firmenpolitik in Form einer «Angstkultur» geprägt und eine diktatorische Hirarchie eingeführt haben.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Im Januar 2000 stürzte eine Saab 340 B ab. (Bild: Archiv)
Bern - Der Absturz einer Crossair-Maschine im Januar 2000 bei Nassenwil ZH, bei dem zehn Menschen starben, wird jetzt von der Bundesanwaltschaft untersucht. Sie hat das Dossier von der bisher ... mehr lesen
Zürich - Betriebliche Defizite bei der damaligen Crossair haben neben den schwersten Pilotenfehlern zum Absturz eines Jumbolino vor gut zwei Jahren am Zürcher Flughafen beigetragen. Aber auch das BAZL und die Flugsicherung stehen in der Kritik. mehr lesen 
Inkompetenter Pilot
Der Pilot muss wirklich sehr inkompetent gewesen sein:
1990 habe er sich mit einem angehenden Flugkapitän darüber gestritten, ob man das Fahrwerk eines Flugzeuges auch am Boden einfahren könne. Der anschliessende Test ergab dann, dass man das Fahrwerk tatsächlich auch am Boden einfahren konnte. Allerdings konnte man es nachher nicht wieder ausfahren, und das Flugzeug war ein Totalschaden.
So blöd kann man doch gar nicht sein, ich habe ja schliesslich auch noch nie ausprobiert ob man auf der Autobahn den Rückwärtsgang einlegen kann oder nicht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 8°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten