DNA-Test entlastet Amerikaner nach 30 Jahren Haft

publiziert: Montag, 3. Jan 2011 / 22:01 Uhr
Der Mann wurde mit Hilfe eines DNA Tests entlastet.
Der Mann wurde mit Hilfe eines DNA Tests entlastet.

Dallas - Ein DNA-Test hat die Unschuld eines 51-jährigen US-Bürgers bewiesen, der wegen schweren Raubes 30 Jahre lang im Gefängnis sass. Der Mann wurde 1980 in Texas zu 75 Jahren Haft verurteilt, weil er eine 26-Jährige vergewaltigt und ausgeraubt haben soll.

2 Meldungen im Zusammenhang
Im Juli kam er auf Bewährung frei, zehn Tage später lag das Ergebnis des DNA-Tests vor. Bei einer Anhörung am (morgigen) Dienstag wird entschieden, ob das Urteil gegen ihn aufgehoben wird.

Er hätte dann so lange unschuldig im Gefängnis gesessen wie kein anderer Häftling aus Texas, der mit Hilfe eines DNA-Tests entlastet wurde. Ein Berufungsgericht hatte es drei Mal abgelehnt, sich mit seinem Fall zu befassen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Der unschuldig verurteilte US-Amerikaner David Ranta hat kurz nach seiner Entlassung aus 23-jähriger Haft einen Herzinfarkt erlitten. Der schwere Anfall sei an Rantas zweitem Tag in Freiheit passiert. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nach Einschätzung von «Kinderkrebs Schweiz» kommt es in 20% der Fälle zu einer endgültigen Ablehnung.
Nach Einschätzung von «Kinderkrebs ...
Versicherungen Der Bundesrat sieht sich nicht veranlasst, die Einzelvergütung von Medikamenten speziell bei krebskranken Kindern zu verbessern. Seiner Einschätzung, die Krankenversicherer würden den jährlich rund 270 eingereichten Gesuchen für eine Kostengutsprache nahezu zu hundert Prozent entsprechen, widerspricht der Dachverband «Kinderkrebs Schweiz». mehr lesen  
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über ... mehr lesen  
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Coronavirus  Bern - Der Bundesrat hat heute beschlossen, das ... mehr lesen  
Der Bundesrat reagiert auf die Corona-Situation.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 4°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten