«DSDS»: Nelson Sangaré musste die Show verlassen

publiziert: Montag, 8. Mrz 2010 / 20:49 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Mrz 2010 / 07:15 Uhr

Bis zu 7,45 Millionen Zuschauer sahen am Samstagabend (06.03.) «Deutschland sucht den Superstar» und verfolgten die dritte Mottoshow. Die Kandidaten verbreiteten mit «Happy Holiday Hits» Sommerfeeling.

5 Meldungen im Zusammenhang
Nachdem Helmut mit «Summer In The City» einen guten Anfang hinlegte, sang Nelson «Summer Jam».

Seine anfängliche Unsicherheit erklärte er mit seiner Nervosität darüber, dass seine Mutter Kolo das erste Mal im Publikum sass.

Alles, was ein Star braucht

Dieter Bohlen lobte ihn: «Du hast alles, was ein Star braucht.» Auch Menowin Fröhlich freute sich, dass seine Mutter, die erst am Tag vorher aus dem Gefängnis entlassen wurde, im Publikum sass und ihm zusah, als er «Maria Maria» von Santana sang.

Doch Gänsehaut-Feeling fehlte

Dieter Bohlen meinte, er sei ein Ausnahmetalent, doch die Gänsehaut hätte ihm bei diesem Titel gefehlt. Dafür wurde Mehrzad Marashi für seinen Auftritt mit «Fresh» von Kool & The Gang am meisten gelobt.

Dieter Bohlen: «Heute bist du die Nummer 1. Das war perfekt». Bei Thomas Karaoglan reimte Dieter: «Bei dem Auftritt zieht niemand den Stecker beim Checker». Ines wurde für «When Love Takes Over» von David Guetta das erste Mal richtig von der Jury gelobt (Dieter: «Das war dein bisher bester Auftritt bei 'DSDS'») und war überglücklich.

Bei Kim hatte Volker auszusetzen, dass der Gesang etwas eierig war. Manuel wurde von der Jury vor allem dafür kritisiert, dass er nicht tanzen könne und Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller tippten einstimmig, dass er dieses Mal nach Hause gehen müsse.

Die Jury täuschte sich

Doch die Jury täuschte sich. Zuletzt fiel die Entscheidung zwischen Manuel und Nelson gegen Nelson. Der hatte die wenigsten Zuschauer und musste die Show verlassen. Er war sichtlich betroffen. «Ich bin enttäuscht, habe nicht damit gerechnet, dass ich rausfalle. Ich muss das jetzt erstmal verarbeiten und dann werde ich nach vorne schauen. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung hier mitzumachen und vor einem Millionenpublikum aufzutreten.»

(li/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köln - In der gestrigen 4. Mottoshow ... mehr lesen
Ines Redjeb hat die Koffer gepackt, sie erhielt gestern am wenigsten Stimmen.
Gibt sich immer supercool: Thomas «Checker» Karaoglan.
Köln - Kleiner Schock bei «DSDS»... ... mehr lesen
Köln - Für Marcel Pluschke ist der Traum von «DSDS» ausgeträumt. Der 19-Jährige schied gestern (27.02.) aus der ... mehr lesen
Nun kämpfen noch acht Kandidaten um den Titel «Superstar». (Archivbild)
Die Entscheidung: Für Steffi Landerer ist «DSDS* zu Ende.
Köln - Deutschland hat gewählt - ... mehr lesen
Köln - Die zehn Kandidaten für die ... mehr lesen
Das «unterbesetzte» Geschlecht: Kim Debkowski, Ines Redjeb und Steffi Landerer.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Oli Inclusive an der Dübendorfer Drohnenshow.
Oli Inclusive  Oli Inclusive traf sich beim Drohnenrennen an der Scientifica in Dübendorf mit Robotikforscher Christian Pfeiffer und sprach mit ihm. Pfeiffer ist Mitglied der Arbeitsgruppe «Universität Zürich Robotics» and «Perception Group», die von Prof. Davide Scaramuzza geleitet werden. mehr lesen 
Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, im heutigen Nobelviertel Chelsea ein ... mehr lesen
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, London, heute.
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen  
Martin Schranz
Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 17°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten