Das Rätsel um die Zwerge von Samnaun ist gelöst

publiziert: Freitag, 10. Okt 2003 / 12:42 Uhr

Samnaun - Vor über 100 Jahren sind in der abgelegenen Bündner Talschaft Samnaun acht Kleinwüchsige geboren worden. Bisher wurde das Laron-Syndrom, ein proportionierter Minderwuchs, als Ursache vermutet. Dies hat sich nun als falsch herausgestellt.

Samnaun im Bünderland.
Samnaun im Bünderland.
Wie der Berner Hormonspezialist Primus-Eugen Mullis herausfand, trugen die kleinen Menschen ein defektes Wachstumshormon-Gen. Es war ihnen gar nicht möglich, ein funktionstüchtiges Hormon für das Wachstum zu bilden.

Die "Zweargla" selber konnte der Berner Spezialist nicht untersucht werden, da der Letzte 1959 gestorben war. Der Samnauner Dorfarzt Rudolf Horn aber nahm bei Verwandten Blut, aus dem die Erbsubstanz isoliert wurde. Der Lehrer und Lokalhistoriker Arthur Jenal vertiefte sich ausserdem in die Stammbäume der Kleinwüchsigen.

Im Durchschnitt traf der Kleinwuchs 25 Prozent der Kinder von Eltern, die beide das defekte Wachstumshormon aufwiesen. Begünstigt wurde die Wachstumsstörung durch die Abgeschiedenheit des Tales.

Zudem fanden die Forscher heraus, dass die "Zweargla" früher starben als die grossen Samnauner. Männer wurden im Schnitt 57, Frauen 47 Jahre alt. Die Todesursachen waren jedoch dieselben wie bei anderen Leuten: Herzprobleme oder Infektionskrankheiten.

Die acht Zwergwüchsigen, die zwischen 1873 und 1892 in mehreren Familien des Samnauns geboren wurden, waren nur etwa einen Meter gross. Sie hatten im Alter von drei Jahren weitgehend aufgehört zu wachsen und sahen aus wie Erwachsene im Miniformat.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Besonders vielversprechend sind ...
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet gemeinnütziges Wohneigentum eine attraktive Alternative zum klassischen Eigenheim. mehr lesen  
Apotheke & Pharma News Das Streben nach dem perfekten Körper hat in Hollywood eine neue, unschöne Wendung genommen: das sogenannte «Ozempic Face». Ein ... mehr lesen  
Durch schnelle Gewichtsabnahme, z.B. mit Ozempic, kann die Haut nicht regenerieren und die Dermis fällt ein wie bei alten Menschen.
Die Qualität sei top, so Pharmasuisse.
Apotheke & Pharma News In der Schweiz beteiligen sich Apotheken derzeit an verschiedenen Projekten zur legalen Abgabe von Cannabis als Genussmittel. Vier Apotheken dienen dabei als ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten