Das moderne Badezimmer: Wellness für die eigenen vier Wände

publiziert: Dienstag, 19. Apr 2022 / 18:47 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 7. Jun 2022 / 12:51 Uhr
Was in einer Wellnessoase nicht fehlen darf, ist ein angenehmer Duft.
Was in einer Wellnessoase nicht fehlen darf, ist ein angenehmer Duft.

Immer mehr Menschen sehen das eigene Badezimmer nicht mehr nur als Ort für den Toilettengang und die schnelle Katzenwäsche. Das intensive Baden zu Entspannungszwecken, das Bestrahlen des Rückens mit Infrarot-Licht sowie der Einsatz andere praktischer Gadgets macht aus dem Badezimmer eine Wellnessoase für Zuhause.

In den letzten Jahren hat der Markt immer mehr erschwingliche Helfer angeboten, die Ihnen die Einrichtung Ihres Badezimmers erleichtern. Wer aus seinem alten Badezimmer einen Ort der Erholung machen möchte, sollte die folgenden Tipps beherzigen.

Duschthermostate - Regulieren Sie die Wassertemperatur

Duschen trägt nicht nur zur allgemeinen Hygiene bei. Ebenso kann es sich positiv auf Ihr Wohlbefinden auswirken, den Stoffwechsel ankurbeln oder den Körper zu Ruhe bringen. Daher sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, das Wasser bei jeder Dusche genau zu regulieren. Mit einem Duschthermostat aus dem Fachhandel gelingt Ihnen das bis auf den Grad genau. Thermostate, welche in der Dusche installiert werden, haben zweierlei Aufgaben. Zum einen sollen Sie es ermöglichen, die Temperatur einzustellen und diese konstant zu halten. Zum anderen sorgen Sie für einen konstant bleibenden Wasserstrahl. Dieser ist wichtig, um den perfekten Druck auf die müden Muskeln auszuüben.

Farben animieren den Geist

In der Psychologie ist seit vielen Jahren bekannt, dass sich Farben auf unser Wohlbefinden auswirken können. Warme Töne, wie Orange oder Gelb sorgen beispielsweise für einen entspannten Geist. Hingegen sorgen helle, kühle Töne für eine animierende Wirkung. Zudem müssen Farben harmonieren. Wer ein Badezimmer einrichtet, sollte darauf achten, dass das, was Sie wollen, mit dem Rest der Einrichtung übereinstimmt. Ein Tipp ist, sich an die klassische Regel zu halten: Wählen Sie maximal 3 Farben, die Sie in Ihrem Badezimmer kombinieren können. Davon sollten sich zwei ergänzen und eine Farbe einen Akzent setzen.

Farben wie Weiss, Blau und Pastellgrün passen hervorragend in ein Badezimmer. Neutrale Farben sind ebenfalls ideal, vor allem wenn Sie eine entspannende Atmosphäre schaffen wollen. Dunkle und kräftige Farben können auch in einem Badezimmer verwendet werden. Sie schaffen ein elegantes und raffiniertes Ambiente. Beachten Sie jedoch, dass sie den Raum optisch kleiner wirken lassen.

Baden mit Massagedüsen

Nur die wenigsten Badewannen verfügen von Werk aus über Massagedüsen. Um ein solches Objekt zu erwerben, müssen meist immense Summen ausgegeben werden. Möchten Sie Ihre Badewanne auch für kleines Geld in einen Massagetempel verwandeln, sollten Sie eine Massagematte in der Badewanne integrieren. Hierbei handelt es sich um eine Matte, die mit Druckluft beaufschlagt wird. Sie lässt sich problemlos mittels Saugnäpfe in der Badewanne anbringen und startet auf Knopfdruck mit dem Erzeugen von massierenden Blubberblasen. Diese können Verspannungen aus den Muskeln herausmassieren und Ihnen beim Erholen helfen. Eine solche Option bietet sich besonders gut für Menschen in Mietwohnungen an. Denn die Matte lässt sich installieren und entferne – ohne dabei Rückstände zu hinterlassen.

Der perfekte Duft

Was in einer Wellnessoase nicht fehlen darf, ist ein angenehmer Duft. Im Badezimmer können Ihnen Duftstäbchen helfen, eine schöne Atmosphäre zu erzeugen. Dabei sind Sie frei in der Entscheidung, wonach es riechen soll: Frische Blumen oder kräftige Kiefernnadeln - das bliebt Ihrem Wunsch überlassen.

(fest/pd)

Bevor man den Auftrag ausspricht, sollte man die Bedingungen der Türöffnung klären.
Bevor man den Auftrag ausspricht, sollte man die ...
Es kann immer passieren: Täglich schliessen sich Menschen aus Versehen aus ihrem Zuhause aus. Manchmal fällt unerwartet die Tür zu oder der Schlüssel bricht im Schloss ab, wenn man gerade aufschliessen will. In so einer Situation ist man auf die Hilfe eines Fachmannes angewiesen. mehr lesen 
Der Kauf eines eigenen Hauses gehört für viele Schweizerinnen und Schweizer zu den Lebenszielen. Angesichts hoher Immobilienpreise und begrenzter Angebote fragen sich jedoch gerade junge Menschen derzeit, wie realistisch die Umsetzung ist. mehr lesen  
Heutzutage existiert eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Computerspielen. Nur wenige davon können sich jedoch als echten Klassiker bezeichnen. Ein Spiel, welches für ... mehr lesen  
Beliebte Patience auf dem PC seit 1990: Solitaire.
Wer nicht im Fachhandel kaufen möchte, geht online auf Produktsuche.
Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Kauf eines E-Bikes. Egal, ob für die Freizeit oder den Weg zur Arbeit, ein E-Bike ist eine praktische Alternative zu anderen Verkehrsmitteln. mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
Viele Unternehmen verlieren an Bedeutung, da ihr Konzept nicht zur heutigen Zeit passt.
Werbung Relevante Bereiche für die Industrie Die Industrie wächst und wächst. Es ist kaum ein Ende ...
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Startup News 2020 wurden in der Schweiz 40'188 Unternehmen neu gegründet In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. ...
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Basel 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Genf 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten