Standortspeicherung bei iPhone und Co.

Datenschützer kritisieren Apple

publiziert: Dienstag, 26. Apr 2011 / 15:29 Uhr
Das iPhone speichert Standortdaten.
Das iPhone speichert Standortdaten.

Bern - Apple speichert Standortdaten von mobilen Geräten wie iPhones oder iPads. Das ruft nun den Datenschützer auf den Plan. Auch in anderen Ländern muss die Firma Auskunft geben.

8 Meldungen im Zusammenhang
Solche Lokalisierungsdaten seien heikel, erklärt Francis Meier, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Datenschutzbeauftragten Hanspeter Thür, zu einem Artikel von «Tagesanzeiger.ch/Newsnetz» vom Dienstag. Mit ihnen können Bewegungsprofile von Nutzern erstellt werden. Fallen die Daten in die falschen Hände, kann das schnell heikel werden.

Darum interessiert den Datenschutz die Frage, wem die Daten zur Verfügung stehen und wozu sie überhaupt erhoben werden, wie Meier sagt. Zudem sei es stossend, dass die Nutzer nicht informiert würden. Sie müssten vorher wissen, was mit ihren Daten geschehe und ihre Einwilligung geben.

Über mögliche Schritte gegen Apple ist sich der Datenschützer noch nicht klar. Gemäss Meier drängt sich ein international koordiniertes Vorgehen auf. Die Schweizer Behörden seien mit mehreren europäischen Ländern und auch mit Kanada in Kontakt. Alles stehe noch in der Anfangsphase.

Kritik in Deutschland - Fragen in den USA

Der deutsche Datenschutzbeauftragte Peter Schaar kritisierte die Praxis bereits scharf und forderte Apple zu Änderungen auf. Die Speicherung von Standortdaten ohne Kenntnis der Betroffenen wäre nach deutschem Recht unzulässig, konstatiert Schaar.

In den USA vermuten zwei Abgeordnete, dass Steve Jobs' Firma mit der Ortung gegen US-Recht verstossen könnte. Sie drückten ihre Sorge in einem Brief an Jobs aus. In der jüngst publizierten Antwort räumte Apple ein, mit den iPhones bereits seit zwei Jahren unbemerkt Daten von Kunden auf den Unternehmensservern gesammelt zu haben.

Die iPhones und iPads würden Standortdaten verschlüsselt im Zwölfstundenrhythmus an die Datenbank senden. Gespeichert werden die Daten gemäss Apple anonymisiert und für ein halbes Jahr. Zudem könnten die Nutzer die Funktion selbst ausschalten und zwar, indem sie bei «allgemein» die Funktion «Ortungsdienste» auf «Aus» stellen.

Die versteckte Speicherung hat für Apple unterdessen auch juristische Konsequenzen. Zwei Kunden haben vor einem Gericht in Tampa (US-Staat Florida) eine Sammelklage eingereicht.

(fkl/sda)

xxxFORUMHINWEISxxx
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Die Schweiz und die USA haben am 27. Juni 2024 in Bern ein neues FATCA-Abkommen unterzeichnet. Derzeit liefert die Schweiz einseitig Informationen zu Finanzkonten an die USA. In Zukunft wird sie im Rahmen eines automatischen Informationsaustauschs auch entsprechende Informationen aus den USA erhalten. Der Modellwechsel soll voraussichtlich ab 2027 gelten. mehr lesen 
Statistik zur Fernmeldeüberwachung  Die Statistik der Schweizer Strafverfolgungsbehörden und des Nachrichtendiensts des Bundes (NDB) weist im letzten Jahr acht Prozent weniger Überwachungsmassnahmen auf. Dieser Rückgang ist ... mehr lesen
Die meisten Überwachungsmassnahmen wurden zur Aufklärung von Vermögensdelikten angeordnet.
Berühmtes Deepfake: Papst Franziskus in fetter Daunenjacke.
Um der steigenden Verbreitung manipulierter Inhalte entgegenzuwirken, haben sich Google, Meta und OpenAI der C2PA angeschlossen. Ihr Ziel ist es, Standards zu entwickeln, um authentische ... mehr lesen  
Publinews Die Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel, das auf dem Prepaid-Prinzip basiert. Es ermöglicht Nutzern, online sicher und anonym ... mehr lesen  
Die Paysafecard bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die sie zu einer beliebten Wahl für Online-Zahlungen machen.
Mit der richtigen Technik gelingen Speisen ganz leicht.
eGadgets Innovative Küchen-Gadgets für Hobbyköche Die Küche ist das Herzstück vieler Haushalte, ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 15°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten