Friedrich übernimmt Innenministerium

De Maizière ersetzt Guttenberg

publiziert: Mittwoch, 2. Mrz 2011 / 12:26 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Mrz 2011 / 17:37 Uhr
Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière.
Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière.

Berlin - Nur 24 Stunden nach dem Rücktritt des deutschen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg hat Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch die Nachfolge geregelt: Der bisherige Innenminister und CDU-Politiker Thomas de Maizière übernimmt das Amt bereits ab Donnerstag.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das Innenministerium leitet dafür ab sofort der Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Hans-Peter Friedrich. Merkel sprach in Berlin von einer «sehr erfolgreichen und für die Zukunft geeigneten Besetzung» beider Posten. Für diese kleine Kabinettsumbildung tauschten die Unions-Parteien CSU und CDU die Verantwortung für die beiden Ressorts.

Mit de Maizière wählte die Kanzlerin einen Gegenentwurf zum Typ des entzauberten Medien-Selbstdarstellers Guttenberg: An die Spitze des Verteidigungsministeriums rückt nun ein 57-jähriger Jurist, der das Rampenlicht nie gesucht hat.

Der gebürtige Bonner, dessen Vater Ende der 1960er Jahre als Generalinspektor oberster Soldat der noch jungen Bundeswehr war, galt stets als Strippenzieher, der im Hintergrund arbeitete. Er war ab 2005 in der grossen Koalition Kanzleramtschef. Mit dem Wechsel zur schwarz-gelben Koalition 2009 wurde er Innenminister.

Reformen warten

Nun muss er sich als «Reformator» der Bundeswehr beweisen. Merkel zeigte sich überzeugt von den Qualitäten de Maizières. Sie unterstrich, dass der neuen Verteidigungsminister die eingeleitete umfassende Reform der Streitkräfte entschlossen vorantreiben werde.

Schon Guttenberg hatte den Übergang zur Berufsarmee eingeleitet. Wichtige Fragen und insbesondere die Finanzierung der Reform müssen aber noch geklärt werden.

Merkel lobte de Maizière ebenso wie den neuen Innenminister Friedrich, die sie beide seit langem kenne und mit denen sie schon bislang sehr gut zusammengearbeitet habe. Der 53-jährige Friedrich stand seit Ende 2009 an der Spitze der CSU-Landesgruppe.

Schwerer Abschied von Guttenberg

In der kurzen Pressekonferenz im Kanzleramt in Berlin bedauerte Merkel noch einmal das Ausscheiden Guttenbergs aus der Politik. Dieser hatte am Dienstag angesichts der Plagiats-Affäre um seine 2007 mit Bestnote ausgezeichnete Doktorarbeit um seine Entlassung gebeten.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg/Berlin - Vier Tage nach dem Rücktritt von Verteidigungsminister ... mehr lesen
Karl-Theodor zu Guttenberg wird kritisiert und gelobt.
Karl-Theodor zu Guttenberg wird von Walser in Schutz genommen.
München - Der deutsche Schriftsteller Martin Walser hat den zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg in Schutz genommen. mehr lesen 1
Berlin - Deutschlands neuer ... mehr lesen
Thomas de Maizière.
Berlin - Nach seinem Rücktritt als Verteidigungsminister Deutschlands hat der CSU-Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg mit sofortiger Wirkung auch auf sein Mandat als Bundestagsabgeordneter verzichtet. Dies teilte der Deutsche Bundestag am Donnerstag in Berlin mit. mehr lesen 
Berlin - Zwei Wochen nach Bekanntwerden der Plagiats-Affäre um seine Doktorarbeit hat der deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Rücktritt von allen politischen Ämtern erklärt. Dies sei der «schmerzlichste Schritt» seines Lebens, sagte er am Dienstag. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Selbst BMW ist von den Zöllen betroffen, wenn sie ihre in China gebauten Autos nach Europa einführen wollen.
Selbst BMW ist von den Zöllen betroffen, wenn ...
Import Brüssel verhängt höhere Importzölle auf bestimmte chinesische Elektroautos, um gegen unfaire Subventionen vorzugehen. Dies betrifft Fahrzeuge der Marken BYD, Geely und SAIC, wie von der EU-Kommission angekündigt. mehr lesen  
Microsoft investiert massiv in Schweden: Der US-Technologiekonzern Microsoft kündigte in dieser Woche eine Investition von 33,7 Milliarden schwedischen Kronen (rund drei Milliarden Euro) ... mehr lesen
Microsoft sieht viel Potenzial in Schweden.
Microsoft hat kurz vor den Wahlen hohe Investitionen zugesagt.
Chefsache: US-Präsident Biden kündigt das neue Data-Center von Microsoft am gleichen Ort an, an dem Donald Trump mit dem Foxconn-Projekt ein ... mehr lesen  
Nach Berichten aus den USA plant SpaceX den Bau eines neuen Satellitennetzwerks für einen US-Geheimdienst. Dieses Netzwerk namens «Starshield» soll die gesamte Erdoberfläche überwachen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 14°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 17°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 17°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten