Delegierte der Migros heissen Statuten-Revision gut

publiziert: Samstag, 9. Nov 2002 / 14:40 Uhr

Zürich - Die Reformen beim Detailhandelsriesen Migros können fortgeführt werden. Die Delegierten des Migros Genossenschaftsbunds (MGB) haben in Zürich eine umstrittene Statuten-Revision gutgeheissen.

Pierre Arnold, Präsident der Gottlieb-und-Adele-Duttweiler-Stiftung, mobilisierte gegen die Statuten-Revision.
Pierre Arnold, Präsident der Gottlieb-und-Adele-Duttweiler-Stiftung, mobilisierte gegen die Statuten-Revision.
Die Anpassung wurde mit 95 zu 3 Stimmen beschlossen, wie die Migros in einem Communiqué bekannt gab. Zudem wurde entschieden, die revidierten Statuten per sofort in Kraft zu setzen.

Die Reform sieht unter anderem eine neue Organisation der Verwaltungsdelegation, der operativen Führung des MGB, vor. Das bisherige Kollegialsystem mit einem primus inter pares wird durch eine Generaldirektion mit einem Präsidenten ersetzt.

Im Weiteren werden die Urabstimmungen auf Stufe MGB abgeschafft. Ihre Kompetenzen gehen an die Delegiertenversammlung über. Auf Stufe der Genossenschaften bleiben die Urabstimmungen erhalten. Damit blieben die Rechte der Genossenschafter erhalten, hielt die Migros fest.

Anderer Meinung war die Gottlieb-und-Adele-Duttweiler-Stiftung unter Präsident Pierre Arnold, der vor der Delegiertenversammlung gegen die Reformen mobilisiert hatte.

Der 82-jährige, auf Lebenszeit gewählte Präsident der Stiftung warnte vor einem Verrat an den Prinzipien des Migros-Gründers, da die Rechte der Genossenschafter eingeschränkt würden. Unterstützung erhielt Arnold von den Gewerkschaften VHTL und unia.

Die Gegner der Reform führten überdies an, dass der Stiftung die Kompetenz entzogen werde, die Löhne des obersten Migros-Managements zu genehmigen. Die Migros wies dies stets zurück.

(ps/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Für Babys und Kleinkinder bis etwa 15 Kilogramm eignen sich in der Regel Vordersitze.
Für Babys und Kleinkinder bis etwa 15 ...
Fahrrad-News Fahrradfahren ist nicht nur gesund und umweltfreundlich, sondern auch eine tolle Aktivität für die ganze Familie. Indem man den passenden Kindersitz wählt, können bereits die jüngsten Familienmitglieder an gemeinsamen Radtouren teilnehmen. Aber welcher Kindersitz ist der richtige für Ihr Kind? Und worauf sollten Sie beim Kauf und der Nutzung achten? mehr lesen  
Publinews In der Welt des Gaming geben Playstation, Xbox und Nintendo Switch den Ton an. Wer sich also für Spielekonsolen interessiert, der kommt an diesen drei nicht vorbei. Welche Spielekonsole dabei die passende für wen ist, das erfahren Sie hier in diesem Einkaufsführer. mehr lesen  
Boutiquen In einer Welt, in der Beständigkeit oft mit Sicherheit gleichgesetzt wird, haben Pop-Up Stores eine erfrischende Alternative geschaffen. ... mehr lesen  
Pop-Up-Stores nutzen gerne leer stehende Geschäfte in der Innenstadt.
Die Verfügbarkeit von Lademöglichkeiten ist ein entscheidender Faktor für die Nutzung eines Elektroautos.
Publinews Elektromobilität wird immer beliebter und viele Menschen entscheiden sich für ein umweltfreundlicheres Fahrzeug. Doch nicht jeder kann ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Basel 11°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 12°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten