Deutschland führt Rechtschreibereform ein

publiziert: Dienstag, 19. Jul 2005 / 16:21 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Jul 2005 / 17:03 Uhr

Stuttgart - Die unstrittigen Teile der Rechtschreibreform werden von 14 deutschen Bundesländern am 1. August in Schulen und Behörden verbindlich eingeführt.

Nur Bayern und Nordrhein-Westfalen scheren aus der Reform aus.
Nur Bayern und Nordrhein-Westfalen scheren aus der Reform aus.
11 Meldungen im Zusammenhang
Auch Baden- Württemberg und Niedersachsen geben grünes Licht für die Fehlerwertung an den Schulen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger sagte in Stuttgart, die Landesregierung sehe keinen Grund, von der Vereinbarung der grossen Mehrheit der Bundesländer abzuweichen.

Damit scheren nur Bayern und Nordrhein-Westfalen aus und verschieben die Verbindlichkeit der 1998 eingeführten Reform.

Festhalten an Übergangsregelung

Sie halten an der bisherigen Übergangsregelung fest, wonach frühere Schreibweisen nur als veraltet gekennzeichnet, aber den Schülern nicht als Fehler angestrichen werden.

Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat auf seiner Homepage das Regelwerk aufgeführt, das vom 1. August an verbindlich umgesetzt werden soll.

Das Regelwerk hat den Titel "Deutsche Rechtschreibung. Regeln und Wörterverzeichnis. Überarbeitete Fassung 2004".

Ausgenommen sind jene Bereiche, für die der Rat für deutsche Rechtschreibung noch Änderungen angekündigt hat, also Getrennt- und Zusammenschreibung, Worttrennung und Interpunktion.

Hier soll "Toleranz geübt werden" und sowohl die alte als auch die neue Schreibweise zulässig sein.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg - Ein Jahr nach Einführung ... mehr lesen
Für die Volksschule ergäben sich nur marginale Änderungen, hiess es.
Die FAZ stimmt sich in die modifizierte Rechtschreibreform ein.
Frankfurt/Main - Die «Frankfurter ... mehr lesen
Bern - Am (heutigen) 1. August 2006 ... mehr lesen
Über die deutsche Rechtschreibung dürfte weiter debattiert werden.
In der Schweiz soll der Entscheid im Juni fallen.
Berlin - Die umstrittene Rechtschreibreform von 1996 wird in Deutschland endgültig geändert. Die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer beschlossen in Berlin einstimmig, die ... mehr lesen
Berlin - Die deutschen Kultusminister ... mehr lesen
In der Schweiz wird vor allem das Vorgehen des Rechtschreibrats kritisiert.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der letzte umstrittene Komplex zur Glättung der neuen Schreibweisen steht auf der Tagesordnung.
Mannheim - Im jahrelangen Streit um ... mehr lesen
Bern - Am 31. Juli endet die ... mehr lesen
Definitiv geregelt sind nur die Laut-Buchstaben-Zuordnung, Bindestrich und Gross-/Klein-Schreibung.
Der Rat für deutsche Rechtschreibung will bis Sommer 2006 die noch strittigen Reformteile überarbeiten.
Hamburg - Um die deutsche Rechtschreibung gibt es erneut Verwirrung: Die Bundesländer Bayern und Nordrhein-Westfalen wollen die Einführung der neuen Schreibregeln überraschend verschieben. mehr lesen
Berlin - Die zum 1. August vorgesehene Einführung der Rechtschreibreform wird nicht aufgeschoben. mehr lesen 
Mannheim - Die Rechtschreibreform wird leicht reformiert. Der aus 38 Vertretern aller deutschsprachiger Länder bestehende Rat für deutsche Rechtschreibung hat kleinere Abänderungsvorschläge beschlossen. mehr lesen 
Mannheim - Über die deutsche ... mehr lesen
Hans Zehetmair wurde zum Vorsitzenden gewählt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen ...
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette von kleinen Einweg-Elektronikgeräten mit geringem Stromverbrauch betreiben, etwa intelligente Etiketten zum Tracking von Objekten, Umweltsensoren oder medizinische Diagnosegeräte - und erst noch deren Umweltauswirkungen minimieren. Die «Proof-of-Concept»-Studie wurde soeben in «Scientific Reports» veröffentlicht. mehr lesen 
Die Zementindustrie emittiert grosse Mengen von klimaschädlichem Kohlendioxid - doch alternative Bindemittel auf der Basis von Magnesiumcarbonat könnten ... mehr lesen  
Spannende Aufgabe: Empa-Expertin Barbara Lothenbach wird das Projekt leiten.
Der Supercomputer JUWELS steht schon in Jülich.
Das Forschungszentrum Jülich wird Standort des ersten europäischen Exascale-Rechners. Der Supercomputer soll als erster Rechner in Europa die ... mehr lesen  
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur ... mehr lesen  
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 23°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 19°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 15°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 16°C 21°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 17°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten