25 Prozent Beleidigungen, vier Prozent Vermögensdelikte
Deutschlands Internetkriminalität: Ein Fünftel jugendliche Straftäter
publiziert: Donnerstag, 14. Mrz 2013 / 18:19 Uhr
Von Beleidigung und Stalking über Warenbetrug und Hehlerei bis zu Ver­mögens­delik­ten. Häufig sind Kinder und Jugendliche Opfer, aber sie sind auch Täter.
Von Beleidigung und Stalking über Warenbetrug und Hehlerei bis zu Ver­mögens­delik­ten. Häufig sind Kinder und Jugendliche Opfer, aber sie sind auch Täter.

Die Palette reicht von Beleidigung und Stalking über Warenbetrug und Hehlerei bis zu Ver­mögens­delik­ten. Häufig sind Kinder und Jugendliche Opfer, aber sie sind auch Täter. Mehr als 31'200 von 552'257 Straftaten in Niedersachsen werden im Internet begangen, rund 20 Prozent davon von jugend­lichen Straftätern. Der Anteil variiert bei einzelnen Delikten nach Angaben des Landes­krimi­nal­amtes (LKA) allerdings stark.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Den Jugendlichen fehlt oft eine moralische Instanz, im Internet hebt keiner den Zeigefinger», meint Michael Mahnke vom LKA. Um Eltern, Lehrer, Erzieher und Sozialarbeiter zu sensibilisieren, bietet die Braunschweiger Polizei ein Symposium zum Thema Internetkriminalität an. Die Erwachsenen sollten klug reagieren, dafür müsse bei vielen ein neues Bewusstsein für das Internet geschaffen werden, erläutert Thomas Geese von der Braunschweiger Polizei.

Besonders Beleidigungen sind weit verbreitet

«Ein Grossteil der Internetkriminalität sind Vermögensdelikte», erläutert Matthias Möhring vom LKA. Nur vier Prozent dieser Täter seien allerdings Jugendliche und Kinder. Bei Beleidigungen liege der Anteil hingegen mit 25 Prozent sehr hoch. «Da fehlt oft das Unrechtsbewusstsein bei den Jugendlichen. Zudem schaukelt sich im Internet schnell etwas hoch», weiss er.

Unabhängig von der grossen Dunkelziffer spielt das Internet auch bei vielen anderen, in den Statistiken nicht als Internetkriminalität erfassten Fällen eine Rolle: «Internetkriminalität ist häufig nicht von anderen Kriminalitätsphänomen zu unterscheiden», betont Möhring. Wenn jemand zum Beispiel über das Internet erpresst werde, stelle sich für die Beamten die Frage der Einordnung. Zudem zähle in der Statistik nur der Tatort Deutschland beziehungsweise Niedersachsen. Straftaten, die über einen Rechner aus anderen Ländern begangen würden, tauchten in deutschen Statistiken nicht auf.

(Kaj-Sören Mossdorf/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Die EU verschärft ihren ... mehr lesen
Die Internetkriminalität steigt rasant.
Unzähmbar?
Budapest - Internet-Kriminalität und ... mehr lesen
Zürich - Die Internetkriminalität grassiert weiter rund um den Globus. Die Angriffe ... mehr lesen
Unangefochten an der Spitze stehen die USA, von wo 21 Prozent aller Internetkriminalität ausgehe.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
Werden Menschen in den USA jetzt besser ...
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen 
Coronavirus  Bern - Der Bundesrat hat heute beschlossen, das ... mehr lesen  
Der Bundesrat reagiert auf die Corona-Situation.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer ... mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte ... mehr lesen  
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel -2°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Bern -5°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf -2°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder freundlich
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten