Di Marco im Preisgeld

publiziert: Sonntag, 28. Jun 2009 / 21:53 Uhr

Die Schweizerin Magali Di Marco hat sich als Viertklassierte beim Triathlon-Weltcup über die Olympische Distanz in Des Moines im US-Bundesstaat Iowa ausgezeichnet ins Szene gesetzt und 20 000 Dollar Preisgeld kassiert.

Magali Di Marco wurde in Iowa hervorragende Vierte.
Magali Di Marco wurde in Iowa hervorragende Vierte.
Der Tagessieg in der neu geschaffenen Serie ging wie vor einer Woche in Washington an Emma Moffatt (Au). Di Marco, die sich nach dem enttäuschenden 19. Rang der Vorwoche eindrücklich zurückmeldete, verlor 20 Sekunden auf den dritten Podestplatz. Auch Daniela Ryf gelang eine Top-Ten-Klassierung.

In der Hauptstadt des Bundesstaates Iowa kam die 37-jährige Di Marco mit den Favoritinnen aus dem Wasser und blieb auch auf der Radstrecke im Spitzenpulk. Im abschliessenden 10-km-Lauf zog Moffatt gleich zu Beginn unwiderstehlich davon. Ryf, die 1:10 Minuten auf Di Marco verlor, war nie in den vordersten Positionen anzutreffen.

Sieger im Männerrennen war der Kanadier Simon Whitfield, der Olympiasieger von Sydney. Als bester Schweizer klassierte sich Ruedi Wild im 17. Rang.

Gold bei der Premiere

Zum Abschluss der Wettkämpfe in Des Moines fand die zum ersten Mal im zwei plus zwei Mixed-Format ausgetragene Team-Weltmeisterschaft statt. Magali Di Marco, Ruedi Wild, Daniela Ryf und Lukas Salvisberg gewannen die Goldmedaille neun Sekunden vor Australien. Jedes Teammitglied musste 300 m schwimmen, 7 km radfahren und 1,6 km laufen.

Resultate:
Des Moines, Iowa (USA). Triathlon-Weltcup (3/5). Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen). Männer: 1. Simon Whitfield (Ka) 1:49:43. 2. Brad Kahlefeldt (Au) 0:01 zurück. 3. Jan Frodeno (De) 0:01. 4. Kris Gemmell (Neus) 0:02. 5. Jarrod Shoemaker (USA) 0:04. 6. Javier Gomez (Spa) 0:08. Ferner: 17. Ruedi Wild (Sz) 1:49. 21. Lukas Salvisberg (Sz) 2:16. -- Stand WM-Serie (4/8): 1. Gomez 1628. 2. Alistair Brownlee (Gb) 1600. 3. Kahlefeldet 1536. -- Ferner bester Schweizer: 48. Sven Riederer 213.

Frauen: 1. Emma Moffatt (Au) 1:59:46. 2. Emma Snowsill (Au) 1:33 zurück. 3. Lauren Groves (Ka) 1:45. 4. Magali Di Marco (Sz) 2:02. 5. Liz Blatchford (Gb) 2:18. 6. Andrea Hewitt (Neus) 2:40. 7. Lisa Norden (Sd) 2:51. 8. Daniela Ryf (Sz) 3:13. - Stand WM-Serie (4/8): 1. Moffatt 1840. 2. Snowsill 1818. 3. Hewitt 1545. -- Ferner: 6. Ryf 1405. 8. Di Marco 1280.

Team-WM (je 300 m Schwimmen/7 km Rad/1,6 km Laufen): 1. Schweiz (Magali Di Marco, Ruedi Wild, Daniela Ryf, Lukas Salvisberg) 1:20:56. 2. Australien 0:09 zurück. 3. Kanada 0:35. 4. USA 0:57. 5. Kanada II 1:35. 6. Neuseeland 2:07. 7. Russland 2:41.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im ... mehr lesen
Ciril Grossklaus ist bereits fix für Rio 2016 qualifiziert. (Archivbild)
Sven Riederer musste das Rennen auf der Laufstrecke aufgeben. (Archivbild)
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin ... mehr lesen  
Die Schweizer Delegation gewann an den diesjährigen Europameisterschaften bereits die fünfte Goldmedaille.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 18°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten