Besuch der «Swiss Weeks»

Didier Burkhalter trifft Aussenminister Kim in Seoul

publiziert: Sonntag, 25. Mrz 2012 / 21:31 Uhr
Bundesrat Didier Burkhalter.
Bundesrat Didier Burkhalter.

Seoul - Bundesrat Didier Burkhalter ist am Sonntag zum Auftakt eines dreitägigen Südkorea-Besuches mit Aussen- und Handelsminister Kim Sung-Hwan zusammengetroffen. Dabei kam auch der für bald erwartete Start einer nordkoreanischen Langstreckenrakete zur Sprache.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Atommacht Nordkorea hatte für April den Start einer Langstreckenrakete mit Satellit angekündigt. Südkorea sei beunruhigt, hielt Aussenminister Burkhalter nach dem Gespräch mit Kim gegenüber der Nachrichtenagentur sda fest.

Es sei wichtig, die heikle Lage zu beruhigen und zur Vernunft zurückzukehren. Im Konflikt zwischen den seit 1953 getrennten Staaten sei auch der Schweizer Beitrag in der entmilitarisierten Zone bei Panmunjom wichtig. Burkhalter wollte sich am Montag dorthin begeben, bevor er in Seoul am Gipfel über atomare Sicherheit teilnimmt.

Bei seinem Treffen mit seinem südkoreanischen Kollegen besprach der Bundesrat auch bilaterale Themen sowie Fragen der nachhaltigen Entwicklung, die im Juni an der UNO-Konferenz in Rio de Janeiro erörtert werden.

Südkorea sei ein sehr dynamisches Land, das den strategischen Schwerpunkten der Schweiz entspreche. Die Beziehungen müssten deshalb noch vertieft werden, sagte Burkhalter weiter.

«Swiss Weeks»

Nach dem Ministertreffen nahm der Bundesrat an der Eröffnung der «Swiss Weeks» in Seoul teil. Diese Schweizer Wochen stehen im Zeichen des 50-Jahr-Jubiläums der bilateralen Beziehungen sowie der bevorstehenden Weltausstellung in der südkoreanischen Stadt Yeosu.

Die Schweiz wird sich an der von Mai bis August dauernden Ausstellung als «Wasserschloss Europas» präsentieren. Dazu stellt sie einen Felsen und ein Stück eines Gletschers in ihrem Pavillon aus.

Die dafür aufgewendeten sieben Millionen Franken seien gut investiert, meinte Burkhalter. Die Schweiz funktioniere, weil sie zum Ausland hin offen sei. Dies müsse immer wieder auch am konkreten Beispiel gezeigt werden, wie nun in Yeosu.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seoul - Vor dem Atom-Gipfel in ... mehr lesen
US-Präsident Barack Obama
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong mit einem erneuten Raketentest von Nordkorea.(Archivbild)
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong ...
Erster Besuch seit Atomwaffentest  Peking - Einer der wichtigsten Politiker Nordkoreas ist zu einem Besuch in China eingetroffen. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, landete Ri Su Yong, ein stellvertretender Vorsitzender von Nordkoreas Arbeiterpartei, am Dienstag in Peking. mehr lesen 
Bereits mehrere Tests durchgeführt  Seoul - Ein neuerlicher Raketentest Nordkoreas ist am frühen Dienstagmorgen nach südkoreanischen Angaben fehlgeschlagen. Die Nachrichtenagentur Yonhap meldete, offenbar sei eine Mittelstreckenrakete des Typs Musudan abgefeuert worden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 13°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten