Die Schweiz erlässt Nigeria 147 Mio. Fr. Schulden

publiziert: Montag, 19. Dez 2005 / 15:51 Uhr

Bern/Abuja - Nigeria hat ein Abkommen unterzeichnet, das den Abbau der Schulden mit der Schweiz regelt.

Laut seco hat der Schuldenerlass für Nigeria keine Auswirkung auf die Bundesfinanzen.
Laut seco hat der Schuldenerlass für Nigeria keine Auswirkung auf die Bundesfinanzen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Es sieht vor, dass das afrikanische Land für 40 Prozent seiner Schulden - 97 Mio. Fr. - gerade steht. Der Rest - 147 Mio. Fr. - wird gestrichen.Die Vereinbarung wurde am Samstag in der nigerianischen Hauptstadt Abuja unterzeichnet, gleichzeitig mit anderen Gläubigerstaaten, die dem Pariser Club angehören, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Auslandschulden von Nigeria bei 15 Mitgliedstaaten des Pariser Clubs belaufen sich demnach auf rund 30 Mrd. Dollar. Dies sind 87 Prozent aller Auslandsschulden des Landes. Davon erlässt der Pariser Club 17,5 Mrd. Dollar; 12,6 Mrd. Dollar muss der Ölstaat abbezahlen oder zurückkaufen.

Sonderbehandlung

Im Abkommen werde Nigeria eine «Sonderbehandlung» gewährt, das die zusätzlichen Einnahmen des Landes wegen des hohen Erdölpreises berücksichtige. Das Abkommen sollte bis spätestens Mitte 2006 umgesetzt werden, wie Andréa Schmid-Riemer vom seco auf Anfrage sagte. Dann hätte Nigeria keine Schulden mehr gegenüber dem Schweizer Staat.

Laut seco hat der Schuldenerlass für Nigeria keine Auswirkung auf die Bundesfinanzen: Bei den Schulden handle es sich ausschliesslich um Kredite, die von der Exportrisikogarantie gedeckt seien und für die bereits früher Zahlungsaufschub vereinbart worden sei.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Obasanjo habe versprochen, die Ratifikation des Rückübernahmeabkommens voranzutreiben.
Bern - Nach jahrelangem Seilziehen um die Abacha-Millionen haben die Schweiz und Nigeria die Affäre politisch endgültig beigelegt. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 11°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten