Die WM im Schweizer Fernsehen

publiziert: Sonntag, 4. Jun 2006 / 09:30 Uhr

150 Leute sind für die gesamte SRG während der WM im Einsatz. Sie garantieren, dass der Schweizer TV-Konsument täglich während mehrerer Stunden nah am WM-Geschehen ist.

Das Schweizer Fernsehen im WM-Fieber.
Das Schweizer Fernsehen im WM-Fieber.
Allein SF DRS beschäftigt in Deutschland 38 Mitarbeiter. Und in Zürich wird das grosse Studio zum Stadion umfunktioniert.

Die 64 WM-Partien, von denen das Schweizer Fernsehen 56 live überträgt, werden vom Host Broadcaster HBS produziert. SF DRS ist in Bad Bertrich, wo die Nationalmannschaft ab dem 8. Juni ihr Quartier bezieht, selbst für die Produktion der Bilder zuständig.

Diese Bilder kann sie an einer «Börse», zu der 17 TV-Stationen Zugang haben, zum Tausch anbieten. Interviews mit den Superstars wird SF DRS nicht selbst durchführen. Es hat aber Zugriff auf die Produktion von HBS und kann so problemlos auch Ronaldinho, Schewtschenko, Totti und Co. in die Schweizer Stuben bringen.

Das Schweizer Fernsehen will an der WM aber nicht nur Fussball-spezifische Themen bringen. Weil die Fussball-WM auch ein Kultur-Festival sei, sind Korrespondenten in Brasilien, Ghana, im Iran und auf Trinidad und Tobago im Einsatz und berichten über die Stimmung, die in diesen Ländern rund um die WM herrscht.

Sämtliche Sendungen sind auf SF DRS (wie auch auf ARD, ZDF und ORF) im Format 16:9 zu sehen. Wer noch nicht über ein neues Gerät verfügt und noch auf einen 4:3-Bildschirm schaut, verpasst indes nichts. Auf den alten Geräten sind die Bilder von der WM - oben und unten mit einem schwarzen Streifen - im Originalformat zu sehen.

Das WM-Programm von SF DRS im Überblick. Vor der WM:

- «WM-Countdown»: seit dem 23. Mai bringt SF2 abends ab 22.35 Uhr im Anschluss an «Sport aktuell» in der Sendung «WM-Countdown» die News des Tages. Ab Dienstag, 6. Juni, dauert die Sendung 30 Minuten (ab 22.20 Uhr, Ausfall von «Sport aktuell»). Im Mittelpunkt steht das Trainingslager der Schweizer Nationalmannschaft in Feusisberg und Bad Bertrich. In jeder «WM-Countdown»-Sendung macht SF2 zudem einen Blick in die Vergangenheit und zeigt Bilder von den skurrilsten Momenten der WM-Geschichte.

- am Donnerstag, 8. Juni, einen Tag vor Anpfiff der WM, wird die Endrunde auf SF2 mit einem Fussballabend lanciert. Rainer Maria Salzgeber und Regula Späni führen um 20.00 Uhr ein 50-minütiges Gespräch mit FIFA-Präsident Sepp Blatter. Ab 21.00 Uhr zeigt SF2 den (Fussball-)Spielfilm «The Other Final». Abgeschlossen wird der Abend um 22.20 Uhr mit der ersten Direktschaltung ins WM-Studio des Schweizer Fernsehens in Bad Bertrich.

Während der WM:

- (Fast) alle Spiele live: auf SF DRS sind 56 von 64 Partien live zu sehen. Bei den letzten Spielen der Vorrunde, die in den jeweiligen Gruppen gleichzeitig angepfiffen werden, wird kurzfristig entschieden, welche Partie direkt gezeigt wird. Die Vorrunde sowie die Achtel- und Viertelfinals werden von SF2 übertragen. Die beiden Halbfinals und der Final sieht man auf SF1. Als Live-Kommentatoren sind Bernard Thurnheer, Dani Kern, Sascha Ruefer und Dani Wyler im Einsatz. Die Schweizer Spiele sowie der Final werden von Thurnheer kommentiert.

- Studio in Zürich: das Studio 1 in Zürich wird während der WM zum Fussball-Stadion. Rainer Maria Salzgeber führt an Spieltagen ab 20.00 Uhr durch die Abend-Sendung («WM-Studio»), die rund um das Abendspiel ausgestrahlt wird. Als Experten und Gesprächspartner sind Karlheinz Riedle, Jörg Stiel, Hanspeter Latour, Christian Gross, Murat Yakin und Ciriaco Sforza dabei. Es gibt im «WM-Studio» eine Schaltung nach Bad Bertrich ins Quartier der Schweizer Nationalmannschaft sowie die Aufarbeitung der beiden Partien vom Nachmittag.

- Studio in Bad Bertrich: im Schweizer WM-Quartier in Deutschland unterhält SF DRS ein eigenes Studio. Matthias Hüppi und Experte Alain Sutter berichten täglich über die Geschehnisse rund um die Nationalmannschaft.

- Studio im Stadion: bei den Spielen der Schweiz sendet SF DRS aus dem jeweiligen Stadion aus einem eigenen Studio. Matthias Hüppi und Alain Sutter diskutieren und analysieren die Schweizer Leistung. Wie auch bei anderen Länderspielen wird SF DRS in Flash-Interviews Reaktionen und Stimmen von Trainer und Spielern einholen.

- «Junior»-WM-Studio: ab dem 9. Juni (jeweils 12.50 Uhr) gibts auf SF2 den Live-Quiz für Kinder rund um das Thema Fussball und Schweizer Nationalmannschaft. Die Internationalen und Coach Jakob Kuhn antworten auf Fragen der Kinder.

(von Stefan Wyss/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 13°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 12°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 14°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten