Weniger Lohn für Doris Fiala von Aids-Hilfe

Doris Fiala verzichtet auf Teil ihres Lohnes der Aids-Hilfe

publiziert: Montag, 19. Mrz 2012 / 18:37 Uhr
Nationalrätin Doris Fiala.
Nationalrätin Doris Fiala.

Zürich - Die in die Kritik geratene Zürcher FDP-Nationalrätin Doris Fiala verzichtet auf einen Teil ihres Lohnes bei der Aids-Hilfe Schweiz. Sie hat eingewilligt, das Präsidium für 30'000 Franken pro Jahr auszuüben. Im Gegenzug darf das Hilfswerk das Zewo-Gütesiegel behalten.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AidsAids
Fiala war in die Schlagzeilen geraten, weil sie für diese «Herzensangelegenheit», wie sie das Amt selber bezeichnete, 50'000 Franken bekommen sollte. Die Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen (Zewo) entschied am Montagnachmittag, dass dieser Betrag reduziert werden muss.

Ansonsten sei die Weiterführung des Zewo-Gütesiegels gefährdet, schreibt der Stiftungsrat in einer Mitteilung. Fiala erklärt sich deshalb bereit, auf 20'000 der ursprünglich vereinbarten 50'000 Franken zu verzichten.

Keine Extras für die Präsidentin

Wie die Zewo weiter mitteilte, darf die finanziell angeschlagene Aids-Hilfe ihrer Präsidentin neben den 30'000 Franken Entschädigung keine weiteren Gelder wie Sozialleistungen, Pensionskassenbeiträge, Boni, pauschale Spesen oder andere Extras auszahlen.

Zur Kontrolle wird die Aids-Hilfe der Zewo jedes Jahr die revidierte Jahresrechnung vorlegen. Was zu Fialas Aufgaben gehört, wird zudem genau in einem Pflichtenheft festgehalten.

430 Stunden pro Jahr

Insgesamt dürfte der Arbeitsaufwand für die PR-Unternehmerin rund 430 Stunden pro Jahr betragen. Wie die Zewo weiter mitteilte, gilt diese Vereinbarung bis im Juni 2014 - jenem Zeitpunkt, an dem die Aids-Hilfe finanziell wieder auf sicherem Boden stehen und sich neu organisiert haben will.

Ob Fialas Entschädigung dann wieder zum Thema wird, ist unklar. Weder die Betroffene selbst noch die Zewo waren für eine Stellungnahme erreichbar.

Der Vorstand der Aids-Hilfe Schweiz steht nach wie vor einstimmig hinter seiner umstrittenen Chefin. Das Hilfswerk befinde sich in einer sehr schwierigen finanziellen Lage und sei auf eine führungsstarke und ausgezeichnet vernetzte Präsidentin angewiesen.

 

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Zürcher FDP-Nationalrätin Doris Fiala gibt ihr Amt als Präsidentin der ... mehr lesen
Doris Fiala (Archivbild)
Zürich - Doris Fiala räumt ein, offenbar ... mehr lesen
Die Zürcher FDP-Nationalrätin Doris Fiala sieht sich mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert.
Die Aids-Hilfe Schweiz ist über dem Berg.
Zürich - Mit der Erschliessung neuer ... mehr lesen
Zürich - Die Aids-Hilfe Schweiz (AHS) bezahlt Doris Fiala jährlich 50'000 Franken für ihr präsidiales Engagement. Die Zertifizierungsstelle für gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen (Zewo) hält diesen Betrag für zu hoch und sieht Erklärungsbedarf. Allenfalls entzieht sie der Aids-Hilfe das Zewo-Gütesiegel. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Doris Fiala ist neue Präsidentin der Aids-Hilfe Schweiz. Die Zürcher FDP-Nationalrätin wurde am Samstag an einer ausserordentlichen Generalversammlung der Organisation in Bern ins Amt gewählt. mehr lesen 
genau darum...
... bin ich nicht mehr bereit Geld zu spenden - egal welchem Verein. Der Wirkunsgrad einer Spende ist wahrscheinlich enorm schlecht wenn damit Hochglanz-Werbekampagnen, Fundraising-Aktionen (Werbepost), riesen Verwaltungsapparate und "Ehrenmitglieder" bezhalt werden (müssen). Ginge sicherlich auch anders.

Aids

Produkte passend zum Thema
DVD - Soziales
COMMON THREADS - DVD - Soziales
Regisseur: Rob Epstein - Genre/Thema: Soziales; Mensch; Leben & Gesell ...
27.-
Nach weiteren Produkten zu "Aids" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nach Einschätzung von «Kinderkrebs Schweiz» kommt es in 20% der Fälle zu einer endgültigen Ablehnung.
Nach Einschätzung von «Kinderkrebs ...
Versicherungen Der Bundesrat sieht sich nicht veranlasst, die Einzelvergütung von Medikamenten speziell bei krebskranken Kindern zu verbessern. Seiner Einschätzung, die Krankenversicherer würden den jährlich rund 270 eingereichten Gesuchen für eine Kostengutsprache nahezu zu hundert Prozent entsprechen, widerspricht der Dachverband «Kinderkrebs Schweiz». mehr lesen  
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen  
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist ... mehr lesen
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Der Referenzzinssatz liegt seit 3. März 2020 bei 1,25 Prozent.
Der hypothekarische Referenzzinssatz beträgt 1,25 Prozent und verbleibt damit auf demselben Stand wie der letztmals publizierte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Basel 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
St. Gallen 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Bern 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Luzern 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Genf 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Lugano 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten