Drei Iraner nach Anschlag gehängt
publiziert: Samstag, 30. Mai 2009 / 11:24 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Mai 2009 / 16:54 Uhr

Teheran - Zwei Tage nach dem Bombenanschlag auf eine iranische Moschee mit bis zu 23 Toten sind drei Männer öffentlich gehängt worden. Sie sollen den Sprengstoff für die Bluttat aus dem benachbarten Ausland ins Land geschmuggelt haben.

Offenbar wurden beim Anschlag etwa 125 Menschen verletzt. (Archivbild)
Offenbar wurden beim Anschlag etwa 125 Menschen verletzt. (Archivbild)
Die ostiranische Provinz Sistan-Belutschistan, in deren Hauptstadt Zahedan die Bombe detonierte, grenzt an Afghanistan und Pakistan. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA werden derzeit zwei weitere Tatverdächtige vernommen.

Derweil übernahm nach Angaben staatlicher Medien die sunnitische Extremistenorganisation Jundullah die Verantwortung für die Bluttat, bei der am Donnerstag auch mehr als 150 verletzt worden waren.

Die iranische Regierung hat Jundullah sowie Grossbritannien und die USA bereits mehrfach beschuldigt, Zwietracht zwischen Schiiten, die die Mehrheit im Iran stellen, und Sunniten zu schüren. Lokale Politiker und Prediger hatten am Freitag erklärt, die USA steckten hinter der Bluttat.

Washington wies die Vorwürfe zurück. «Die USA verurteilen streng alle Formen des Terrorismus», sagte ein Sprecher des Aussenministeriums. Im Iran wird in zwei Wochen der Präsident neu gewählt, da die erste Amtszeit des umstrittenen Staatsoberhauptes Mahmud Ahmadinedschad ausläuft.

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten