Drei Kandidaten buhlen um letzten Sitz in Luzerner Regierung
publiziert: Donnerstag, 5. Apr 2007 / 12:52 Uhr

Luzern - Zum zweiten Wahlgang um den noch freien Sitz in der Luzerner Kantonsregierung treten am 13. Mai drei Kandidaten an: Rosa Rumi von den Grünen sowie Peter Unternährer von der SVP - und auch Marcel Schwerzmann, der frühere Steuerverwalter des Kantons.

Rosa Rumi stellt sich nochmals der Wahl.
Rosa Rumi stellt sich nochmals der Wahl.
2 Meldungen im Zusammenhang
Schwerzmann wird von einem überparteilichen Komitee unterstützt, wie das zuständige Amt für Gemeinden nach Ablauf der Eingabefrist mitteilte. Er war im Januar als Chef des Steueramts freigestellt worden - von Finanzdirektor Daniel Bühlmann, dessen Nachfolger in der Regierung er nun werden will.

Der Abgang Schwerzmanns war eine von diversen Affären, die am Sonntag dazu führten, dass Regierungsrat Bühlmann die Wiederwahl als einziges amtierendes Regierungsmitglied deutlich verpasste. Er kam nur auf Platz sechs, noch hinter der Herausforderin Rosa Rumi.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Der SVP-Kandidat für den ... mehr lesen
Wer soll ins Luzerner Regierungsgebäude eintreten?
Daniel Bühlmann hat nicht mit einem so schlechten Resultat gerechnet.
Luzern - Im Kanton Luzern haben ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Frauen können das genauso wie Männer!
Frauen können das genauso wie Männer!
Fotografie 50 Fotograf*innen, 50 Frauen*, 50 Jahre Frauenstimmrecht  Wie geht es ihnen in diesem Land, das sich seine liebe Zeit gelassen hat mit der definitiven Einführung der Demokratie? Was sind ihre Träume, ihr Hoffnungen - wovor haben sie Angst, was muss sich 2021 in der Schweiz noch ändern? Davon erzählt diese Ausstellung von 50 Fotograf*innen, die 50 Frauen* 50 Jahre nach der Einführung des Schweizer Frauenstimmrechts porträtiert haben. mehr lesen  
Etschmayer Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen: Unerwarteter Fehler beim Senden..
Source: https://www2.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=293