FC Bayern erschüttert - Infos bis Freitag

Dreieinhalb Jahre Haft für Hoeness

publiziert: Donnerstag, 13. Mrz 2014 / 14:58 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 13. Mrz 2014 / 17:44 Uhr
Uli Hoeness muss in den Knast.
Uli Hoeness muss in den Knast.

München - Uli Hoeness ist für seine millionenschwere Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Das Landgericht München sprach den Präsidenten des FC Bayern München in sieben Fällen schuldig. Seine Verteidiger kündigten Revision an.

12 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
FC Bayern MünchenFC Bayern München
Vorerst bleibt der 62-Jährige zwar frei - wie ein Damoklesschwert hängt nun aber über ihm die Frage, ob der Bundesgerichtshof seine Revision zulässt oder ob er doch inhaftiert wird. Der Haftbefehl aus dem Frühjahr 2013 bleibt weiter gegen eine Millionen-Kaution ausgesetzt.

Der Prozess drehte sich vom ersten Verhandlungstag bis zu den Plädoyers um die Frage, ob die von Hoeness am 17. Januar 2013 eingereichte Selbstanzeige gültig und damit strafbefreiend ist.

Das ist sie nicht, sagte Richter Rupert Heindl unmissverständlich: «Es ist keine missglückte Selbstanzeige, sondern eine unzureichende Selbstanzeige.» Ein Freispruch sei zu keinem Zeitpunkt zu erwarten gewesen. Für das Gericht war es allerdings kein besonders schwerer Fall der Hinterziehung, dann wäre die Strafe höher ausgefallen.

An Hoeness gewandt sagte der Richter: «Sie hatten viele Jahre Zeit, Ihre Angelegenheiten in Ordnung zu bringen. Sie haben es nicht getan, sondern, wie Sie selbst eingeräumt haben, auf Zeit gespielt.» Am Ende sei Hoeness «getrieben worden von Angst vor Entdeckung».

Gericht erhöht Betrag nochmals

Hoeness hat dem Fiskus mit seinem Konto bei der Schweizer Bank Vontobel mindestens 28,5 Millionen Euro an Steuern vorenthalten. Diese neue, nochmals um mehr als eine Million Euro höhere Summe begründete der Richter mit dem Solidaritätszuschlag.

Inklusive Zinsen wird Hoeness aber wohl noch viel mehr Geld an die Staatskasse zahlen müssen. In ihrer Anklage war die Staatsanwaltschaft noch von 3,5 Millionen Euro hinterzogenen Steuern ausgegangen.

Hoeness verliess nach der Urteilsbegründung wortlos den Gerichtssaal. Sein Anwalt blickte derweil schon auf die nächste Instanz, den Bundesgerichtshof in Karlsruhe. «Die Verteidigung wird das Urteil anfechten mit dem Mittel der Revision. Entscheidend ist, wie mit einer solch nicht idealen Selbstanzeige umzugehen ist», sagte der Anwalt Hanns Feigen.

Das Gericht blieb deutlich unter der Forderung von Staatsanwalt Achim von Engel, der wegen eines besonders schweren Falles von Steuerhinterziehung für eine Haft von fünf Jahren und sechs Monaten plädiert hatte. Die Verteidigung hielt höchstens eine Bewährungsstrafe für angemessen, sollte das Gericht die Selbstanzeige als unwirksam erachten. Die Staatsanwaltschaft hielt noch offen, ob sie das Urteil ebenfalls anfechten wollte.

Urteil erschüttert FC Bayern

Der FC Bayern gab zunächst keine Stellungnahme ab. Der deutsche Rekordmeister kündigte an, dass Präsidium, Verwaltungsbeirat und Aufsichtsrat «kurzfristig zu Beratungen zusammenkommen» würden. Die Öffentlichkeit solle «zeitnah» - aber nicht vor Freitag - über die Ergebnisse informiert werden, hiess es in einer Mitteilung des Clubs.

Vor dem Münchner Justizpalast protestieren mehrere Dutzend Bayern-Fans gegen das Urteil. Hoeness ist seit Jahrzehnten das Gesicht des Vereins.

Als Spieler, Manager, Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender der AG prägte und prägt der Patriarch vom Tegernsee den erfolgreichsten deutschen Fussball-Club. Der seit 2009 als Präsident amtierende Hoeness hatte auf der Mitgliederversammlung im November 2013 angekündigt, nach dem Prozess die «Vertrauensfrage» zu stellen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Uli Hoeness entschied, keine Revision einzulegen. (Archivbild)
München - Jetzt ist es definitiv: Uli Hoeness muss bald ins Gefängnis. Auch die Staatsanwaltschaft München verzichtet auf Rechtsmittel gegen das Urteil. Damit wird aus dem ... mehr lesen
Nun ist es bald so weit: Uli Hoeness ... mehr lesen
Uli Hoeness wird sich bald mitten unter Mördern und anderen Gewalttätern wiederfinden.
Finanzminister Wolfgang Schäuble: «Gemeinsam mit den Ländern wollen wir die Voraussetzungen für die Strafbefreiung weiter verschärfen.»
Berlin - Nach dem Urteil gegen Ex-FC-Bayern-Präsident Uli Hoeness kündigt der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble strengere Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige ... mehr lesen
Charme-Offensive mit Würstchen: Der zurückgetretene Bayern-Boss Uli ... mehr lesen
Fast so «gesund» wie eine Handgranate.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Uli Hoeness stellt sich den Konsequenzen seines Fehlers.(Archivbild)
München - Uli Hoeness akzeptiert seine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren wegen Steuerhinterziehung. Er verzichtet auf eine Berufung und tritt mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern ... mehr lesen 1
Ein sehr reales Beispiel ist momentan Bayern-Manager Uli Hoeness. (Symbolbild)
Barcelona - Forscher der spanischen ... mehr lesen
Leipzig - Punktgenau zum Urteil ... mehr lesen
Uli Hoeness steht zur Zeit im Blickpunkt der Öffentlichkeit.
Uli Hoeness. (Archivbild)
Uli Hoeness muss für 3,6 Jahre in ... mehr lesen 2
München - Für den Präsidenten des FC Bayern Uli Hoeness naht die Stunde der Wahrheit. Das Münchner Landgericht fällt mit grosser Wahrscheinlichkeit schon an diesem Donnerstag das Urteil über den prominenten Steuersünder. mehr lesen 
München - Die Beträge im Prozess gegen FC-Bayern-Präsident Uli Hoeness ... mehr lesen
Für Uli Hoeness sieht es nicht gut aus. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene Möglichkeiten zur Bewältigung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung.
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene ...
In der Schweiz regelt das Insolvenzrecht die Abwicklung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung sowohl bei natürlichen als auch juristischen Personen. Es zielt darauf ab, die Interessen aller Beteiligten - insbesondere der Gläubiger, des Schuldners und der Allgemeinheit - zu wahren. mehr lesen 
Apotheke & Pharma News In der Schweiz beteiligen sich Apotheken derzeit an verschiedenen Projekten zur legalen Abgabe von Cannabis als Genussmittel. Vier Apotheken dienen dabei als ... mehr lesen  
Die Qualität sei top, so Pharmasuisse.
Statistik zur Fernmeldeüberwachung  Die Statistik der Schweizer Strafverfolgungsbehörden und des Nachrichtendiensts des Bundes (NDB) weist im letzten Jahr acht Prozent weniger Überwachungsmassnahmen auf. Dieser Rückgang ist aber grösstenteils auf die gesunkene Anzahl der Antennensuchläufe zurückzuführen. mehr lesen  
Der Jugendliche sammelt durch das Fahren mit dem eigenen Mofa frühzeitig viele Erfahrungen im Strassenverkehr.
Publinews Jugendliche schätzen Aktivität und Mobilität. Statt ständig auf Eltern oder öffentliche Verkehrsmittel angewiesen zu sein, lohnt es sich, über den Besitz ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten