Dresdner Frauenkirche aussen vollendet

publiziert: Dienstag, 22. Jun 2004 / 18:47 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Jun 2004 / 20:30 Uhr

Dresden - Die Dresdner Frauenkirche ist 59 Jahre nach ihrer Zerstörung äusserlich wieder vollendet. Am Dienstag setzte ein Spezialkran die 28 Tonnen schwere Turmhaube mit dem vergoldeten Strahlenkreuz auf die Kirche.

Die Dresdener Frauenkirche wurde detailgetreu wieder aufgebaut.
Die Dresdener Frauenkirche wurde detailgetreu wieder aufgebaut.
Die Vollendung wurde von einem feierlichen Gottesdienst unter freiem Himmel begleitet. Das Aufsetzen der Turmhaube auf die "Steinerne Glocke" verfolgten mehr als 60 000 Menschen. Damit ist 10 Jahre nach dem Beginn der Arbeiten der Wiederaufbau der Kirche zu 95 Prozent abgeschlossen. Mit dem Aufsetzen des Kreuzes erreicht der Barockbau seine endgültige Höhe von 91,23 Meter.

An der Zeremonie vor der Kirche nahmen auch Ehrengäste aus den USA und Grossbritannien teil, darunter als Vertreter des britischen Königshauses der Herzog von Kent. Der evangelische Landesbischof Volker Kress dankte in seiner Predigt ausdrücklich auch dem britischen Volk, das mit Spenden ein Zeichen für Versöhnung gesetzt habe.

Symbol gegen den Krieg

Der Wiederaufbau gilt weltweit als Symbol gegen Krieg und für Völkerverständigung: Das Turmkreuz wurde von einem Londoner Silberschmied gefertigt, dessen Vater im Februar 1945 einer der Bomberpiloten war, die Dresden in Schutt und Asche gelegt hatten.

Vor vier Jahren war es durch den Herzog von Kent als Zeichen der deutsch-britischen Versöhnung in Dresden übergeben worden. Eine britische Initiative hatte Spenden für das Kreuz gesammelt. Der Wiederaufbau kostet rund 130 Millionen Euro und soll mit der Weihe im Oktober 2005 endgültig abgeschlossen sein.

Aufbau nach Originalplänen

Das bis dahin vom Krieg verschont gebliebene Dresden war in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 von amerikanischen und britischen Bomberverbänden angegriffen worden. Dabei wurden etwa 35 000 Menschen getötet. Die Frauenkirche, das Wahrzeichen Dresdens, ging in Flammen auf. Das alte Kuppelkreuz schmolz im Feuersturm zu einem Klumpen zusammen. Fast 48 Jahre lang mahnte die Ruine am Dresdner Neumarkt als Geröllhaufen an den Zweiten Weltkrieg.

Die Frauenkirche war nach den Plänen des Baumeisters George Bähr von 1726 an in achtjähriger Bauzeit entstanden und hatte mehr als 200 Jahre die Silhouette Dresdens geprägt. Im Mai 1994 begann der spektakuläre Aufbau nach den Originalplänen und unter teilweiser Verwendung von Originalsteinen. Der Wiederaufbau wurde durch Spenden aus aller Welt in der Höhe von 92 Millionen Euro mitfinanziert.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Hotel Krafft befindet sich direkt an den Rheinterrassen in Basel.
Das Hotel Krafft befindet sich direkt an den ...
Das geschichtsträchtige Hotel Krafft Basel in Kleinbasel am Rhein gehört ganz klar zu den interessantesten Hotels der Schweiz. Die Geschichte des Hauses geht bis ins 19. Jahrhundert zurück und erzählt auch einige Anekdoten von namhaften Hotelgästen. Heute zeigt sich das renovierte Stadthotel mit Restaurant in klassischem und auch aktuellem Design. mehr lesen 
Publinews Während die Politiker über Klimaschutz reden, nehmen sie selbst immer noch an vielen Flugreisen teil, was zu einer hohen ... mehr lesen  
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
De Terrasse des Hotels mit dem spektakulären Blick auf den Vierwaldstättersee.
Landschaft und Geschichte entdecken  In einem der grössten und schönsten Seengebiete der Schweiz ... mehr lesen  
Publinews Sie wünschen sich einen Urlaub am See in Italien, doch fühlen sich überfordert, wenn es um die Planung geht? Das ist verständlich, doch keine ... mehr lesen  
Urlaub in Italien.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten