Düstere finanzielle Aussichten für Universität Basel

publiziert: Dienstag, 20. Mai 2003 / 17:19 Uhr

Basel - Die Zahl der Studierenden an der Universität Basel ist 2002 trotz wirtschaftlich schwierigem Umfeld angestiegen. Die Rechnung 2002 schliesst mit einer schwarzen Null ab.

Universität Basel.
Universität Basel.
Um fast fünf Prozent habe die Zahl der Studierenden im letzten Jahr zugenommen, sagte Unirektor Ulrich Gäbler an der Jahresmedienkonferenz in Basel. Mit 8034 Studentinnen und Studenten hat die Uni den bisherigen Spitzenwert um drei Personen übertroffen und so die höchste Studierendenzahl ihrer Geschichte erreicht.

Die Jahresrechnung 2002 weist einen kleinen Überschuss von rund 100 000 Franken auf: Dem Aufwand von 350,8 Mio. steht ein Ertrag von 350,9 Mio. Franken gegenüber. Die Zahl der Uni-Mitarbeitenden stieg um fast 200 Personen auf 1805 Stellen.

Düsterere Aussichten wurden den Medien für die kommenden Jahre präsentiert. Im Budget 2003 hätten bereits massive Sparmassnahmen ergriffen werden müssen, sagte Verwaltungsdirektor Kurt Altermatt: Dank dieser Massnahmen konnten wir das budgetierte Defizit von 10 Mio. auf 2,2 Mio. Franken senken.

Bei der Umstellung auf das Bologna-System wurden weitere Schritte unternommen. Der Präsident des Universitätsrats, Rolf Soiron, bekannte sich klar zu den Reformen, die zu heftigen Diskussionen zwischen Rektorat und Fakultätsvertretern geführt hatten.

Man respektiere aber auch das Prinzip verschiedener Geschwindigkeiten: Es muss nicht alles heute geschehen. Allerdings täten manche Universitätsangehörige besser daran, ihre Probleme im Innern anzupacken, statt sie in den Gazetten nur zu diskutieren, kritisierte Soiron.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Besonders vielversprechend sind ...
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet gemeinnütziges Wohneigentum eine attraktive Alternative zum klassischen Eigenheim. mehr lesen  
Die Auktion «Out of This World» bei Koller Auktionen am 17. Juni 2024 in Zürich ist eine einzigartige Gelegenheit, in eine faszinierende Welt voller Wunder und Seltenheiten einzutauchen. Die Auktion präsentiert eine kuratierte Sammlung von Objekten, die die Grenzen von Wissenschaft, Natur und Kunst überschreiten. mehr lesen  
In den letzten 12 Monaten hat der ETH-Rat insgesamt 23 Frauen und 21 Männer neu ernannt, was einem Frauenanteil von 52 % entspricht.
Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 22./23. Mai 2024 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Basel 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 16°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 16°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten